NASA veröffentlicht Bilder für die Geschichtsbücher

Es hat doch länger gedauert als geplant bis zur Bereitstellung dieser Bilder. Aber jetzt sind Sie da. Erstmals ist das Space Shuttle zusammen mit der weitgehend fertig ausgebauten Weltraumstation ISS auf einem einzelnen Foto zu sehen.

Ein Beitrag von Klaus Donath. Quelle: NASA.

NASA
ISS zusammen mit dem Space Shuttle (Bilder: NASA)

Bereits bei der STS-133-Mission lag die Anfrage der NASA vor, mit einer russischen Sojus-Kapsel abzudocken, um Fotos des Space Shuttles zusammen mit der ISS zu machen. Damals verhinderten technische Bedenken der brandneuen digitalen Sojus das Manöver. Diesmal, bei STS 134, hat es geklappt. Die dreiköpfige Besatzung von Sojus-TMA 20 dockte planmäßig am 23. Mai von der Station ab. Mit dabei der ESA Astronaut Paolo Nespoli. Ihm oblag die Aufgabe, die Luke zum Orbital Modul nochmal zu öffnen und sich zum vorderen Fenster zu bewegen. Dabei flog der Kommandant die Kapsel etwas von der Station weg und “parkte” dann dort. Damit für Nespoli Aufnahmen aus verschiedenen Blickwinkeln möglich waren, begann die Station mit einer Rotation um 2 Achsen. Dabei entstanden viele Aufnahmen und ein HD-Video, auf welches man derzeit noch wartet. UPDATE Das Video ist inzwischen da und auch im Artikel eingefügt.

Nach der Landung der russischen Kapsel hieß es bei einer Pressekonferenz der NASA, dass die Aufnahmen schon nach 2 Tagen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das es nun doch so lange gedauert hat, lag an der Abwicklung der Routinen mit der Sojus-Kapsel nach der Landung, in der die Speicherkarte lag. Danach verzögerten noch Exportkontrollen den Versand der Karte.

Auf diesen Bildern sind nun erstmals fast sämtliche Module und Versorgungsraumschiffe zu sehen. Lediglich der japanischer Versorger HTV fehlt, da dieser nur immer für eine maximale Dauer von 60 Tagen an der Station bleibt. Das europäische Pendant, das ATV, ist auf diesen Bilder noch zu sehen und gut erkennbar mit seinen X-Wing-Solarpaneelen am Ende der Station. Ansonsten ist die ISS auf diesen Bildern beinahe in der Endkonfiguration. Russland plant noch einige neue Module, der amerikanische Sektor, im Bild zu erkennen an den “silbernen” Modulen, ist jedoch fertiggestellt. Die gesamte Station wiegt mit Space Shuttle zusammen ca. 500 Tonnen und ist der größte von Menschenhand gebaute Komplex im All.

Ein weiteres Bild, welches neu ist, ist die Station zusammen mit einem Sternenhintergrund. Dafür belichtete man etwas länger und zusammen ergibt die Bilderserie diese Animation:

Weitere Links:

Scroll to Top