NROL 41 im All

In den Morgenstunden des 21. September unserer Zeit startete ein militärischer Satellit für das National Reconnaissance Office der USA.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: ULA, SeeSat, Raumcon.

Gestartet wurde gegen 6:04 Uhr MESZ von Vandenberg aus, Trägerrakete war eine Atlas 5. Der Start musste um einige Minuten verschoben werden, da sich ein Schiff in der eigentlich gesperrten Zone des Pazifischen Ozeans befand, in der während eines Fehlstarts Trümmerteile einschlagen könnten.
Der Start verlief offenbar normal. Mit dem Abwerfen der 5 Meter langen Nutzlastverkleidung wurde die Direktübertragung des Starts beendet. Der Satellit gelangte nach vorläufigen Beobachtungsdaten in eine Bahn zwischen 1.071 und 1.086 Kilometern Höhe bei einer Bahnneigung von 98,5°.

NROL 41 trägt auch die Tarnbezeichnung USA 215, die NORAD-Nummer 37.162 und die internationale Signatur 2010-046A. Möglicherweise handelt es sich um einen Radaraufklärer (FIA Radar).

Raumcon:

Scroll to Top