Pluto Sonde New Horizons besteht erste Tests

In ersten Tests wurden sechs der sieben Bordinstrumente erfolgreich daraufhin getestet, ob sie den Start unbeschadet überstanden haben. Die Tests werden noch bis Mitte April andauern.

Ein Beitrag von Eric Honstrass. Quelle: NASA. Vertont von Dominik Mayer.

Dan Durda (SwRI)
Künstlerische Darstellung des Vorbeifluges der New Horizons am Jupiter.
(Bild: Dan Durda (SwRI) )

“Die Instrumente senden reichlich Daten, aus denen hervorgeht, dass sie genau so funktionieren, wie es vorgesehen ist,” sagt Mark Tapley, Systemingenieur für die New Horizons-Nutzlast. Alan Stern, New Horizons-Chefforscher fügt hinzu, “Das wissenschaftliche Missionsteam strahlt aufgrund des Wissens, dass die gesamte Nutzlast den Stress des Starts bei bester Gesundheit überlebt hat.”
Während des Frühlings und des Sommers wird sich das Team weiteren Tests zuwenden und sicherstellen, dass jedes der Instrumente vollständig funktioniert und wissenschaftliche Daten senden kann. Diese Tests beinhalten neben Kalibrierungen verschiedener Instrumente auch das sogenannte “first light” (erstes Licht – der erste Blick durch ein Teleskop, Fernrohr, o.ä.).

Bisher hat lediglich das Instrument “Student Dust Counter” (SDC – studentischer Staubzähler) diese Sammlung von Erprobungen über sich ergehen lassen und erfasst nun entlang seines Weges zum Jupiter Daten über Staub, der durch Einschläge entstanden ist. Das erste von Studenten entwickelte Instrument, dass auf einer Planetenmission der NASA mitfliegt, das SDC, wird auf seiner langen Reise mikroskopisch kleine Staubpartikel aufspüren, die durch Kollisionen zwischen Asteroiden, Kometen und Kuiper-Objekten entstanden sind. Dies ermöglicht den Wissenschaftlern einen einmaligen Blick darauf, wie sich Kollisionsrückstände im Sonnensystem ausbreiten.

Die vollständige Inbetriebnahme der Nutzlast soll im frühen Herbst abgeschlossen sein, einige Monate bevor New Horizons im Februar 2007 das Jupitersystem durchqueren wird. “Die Begegnung mit Jupiter wird eine Art vertrauensbildende Maßnahme sein, wenn wir die Leistung der Instrumente in einem echten Vorbeiflug erleben,” sagt Tapley.

Scroll to Top