Progress-M 01M macht Platz

Das russische Frachtraumschiff Progress-M 01M hat heute morgen von der Internationalen Raumstation abgelegt und macht damit Platz für den nächsten unbemannten Versorgungsflug.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: RIA Nowosti.

Dieser soll am Dienstag starten. Dabei wird noch einmal ein Frachter der alten Baureihe die ISS ansteuern. Er bringt wie immer etwa 2,6 Tonnen Fracht, darunter Treibstoffe, Wasser, Nahrungsmittel, Verbrauchsmaterialien, Ersatzteile und Forschungsmaterial. Das jetzt abgekoppelte Frachtraumschiff Progress-M 01M enthielt aber auch persönliche Sachen der Raumfahrer, darunter Weihnachtsgeschenke. Es soll übermorgen gezielt zum Absturz gebracht werden.
Progress-M 01M ist der erste Frachter mit digitaler Steuerung. Er startete am 26. November vergangenen Jahres von Baikonur aus zur ISS. Nach 4 Tagen mit Testcharakter näherte er sich der Station. Aufgrund einer fehlerhaften Messung brach die Automatik das Rendezvous aber kurz vor der Kopplung ab. Daraufhin übernahm Juri Lontschakow das Ankoppeln per Fernsteuerung von Bord der Station aus. Nach entsprechender Fehleranalyse und -beseitigung soll der nächste Frachter mit digitaler Steuerung im April gestartet werden.

Progress-M 01M war der 32. Frachter, der die ISS ansteuerte, 31 davon stammen aus Russland. Zusammen mit dem ESA-Frachtraumschiff ATV 1 “Jules Verne” brachten sie mehr als 90 Tonnen Nutzlast zur Station.

Scroll to Top