Progress-M 10M hat Mission beendet

Planmäßig verglühte die mit Abfällen beladene Kapsel weitgehend in den dichten Schichten der Erdatmosphäre.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: Roskosmos.

Zuvor war der Frachter gestern verschlossen und für den Abflug vorbereitet worden. Nach letzten Überprüfungen koppelte er heute kurz nach 11 Uhr MESZ vom Schleusenmodul Pirs ab und entfernte sich von der Station. Die letzte Bremszündung erfolgte gegen 14:11 Uhr MESZ.
Wenig später trat das Raumschiff in die Erdatmosphäre ein, brach auseinander und verglühte zum größten Teil. Eventuelle Reste stürzten in eine menschenleere Zone des Südpazifiks. Damit macht Progress-M 10M Platz für seinen Nachfolger.

Progress-M 13M soll morgen starten und am 2. November an der Internationalen Raumstation ankoppeln. Der Start wird mit Spannung erwartet, da die Mission von Progress-M 12M im August aufgrund eines Fehlers in der dritten Stufe der Trägerrakete scheiterte. Außerdem wird die Grundkonfiguation der Trägerrakete auch für den Start bemannter Raumschiffe vom Typ Sojus-TMA verwendet.

Den Start der neuen Besatzungen hatte man für den morgigen Progress-Test verschoben. Sojus-TMA 22 soll nun am 14. November starten, Sojus-TMA 03M am 21. Dezember.

Raumcon:

Scroll to Top