Progress-M 09M an die ISS angedockt

In der Nacht zum Sonntag koppelte das am 28. Januar gestartete Versorgungsraumschiff Progress-M 09M vollautomatisch an die ISS an. Dabei brachte es 2,6 t Versorgungsgüter zur ISS.

Ein Beitrag von Simon Plasger. Quelle: NASA, Roscosmos, Raumfahrer.net.

Nur wenige Tage nachdem ein japanisches Raumschiff vom Typ HTV an die ISS angelegt hatte, folge Russland mit seinem Versorger Progress-M 09M. Dieser dockte letzte Nacht um 3:39 Uhr MEZ an das Modul „Pirs“ an. Dieser Port war erst kurz vorher von einem alten, ebenfalls russischem, Versorgungsraumschiff geräumt worden.

Die Versorgungskapsel bringt unter anderem frische Lebensmittel und Treibstoffe zur Station. Des Weiteren bringt die Progress einen Satelliten mit dem Namen „Kedr“ nach oben. Dies ist ein Amateurfunksatellit, der beim nächsten russischen Außenbordeinsatz im Februar ausgesetzt werden soll.

Nach seinem Aussetzen wird er verschiedene Grußbotschaften in den unterschiedlichsten Sprachen senden. Dabei nutzt der Satellit die Frequenz 145,95 MHz, so dass es Amateurfunkern auf der Erde möglich sein wird, den Satelliten zu hören.

Progress-M 09M war in der Nacht zum Freitag gestartet worden und hatte sich innerhalb 48 h der Station angenähert. In drei Monaten wird das Raumschiff die Station wieder verlassen und in die Erdatmosphäre eintreten.

Raumcon:

Scroll to Top