Progress-M 65 verglüht

Wie angekündigt hat der bereits am 14. November von der ISS abgekoppelte, dreißigste Progress-Frachter sein Dasein in einem Feuerball beendet.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: RIA Nowosti.

Er wurde wie geplant über dem Pazifik abgebremst und trat gegen 9:02 Uhr MEZ in dichtere Schichten der Erdatmosphäre ein und verglühte zum großen Teil. Nicht verglühte Reste stürzten am traditionellen Raumschifffriedhof nördlich von Kiribati in den Pazifik.
Der Frachter brachte im September etwa zweieinhalb Tonnen Treibstoff, Lebensmittel, Wasser, Ersatzteile und sonstige Versorgungsgüter zur ISS. Anschließend wurde er mit Abfällen beladen und abgekoppelt. Mehrere Wochen lang wurden von der Erde aus Zündungen einer Triebwerke bei kleineren Bahnmanövern beobachtet, um die Auswirkungen auf das umgebende Plasma der Hochatmosphäre zu erforschen.

Der Nachfolger, Progress-M 01M, hat am Sonntag an der ISS angekoppelt.

Raumcon:

Scroll to Top