Russisches Raumfahrer-Trio sicher von der ISS auf die Erde zurückgekehrt

Sojus-MS 21 in Kasachstan gelandet. Ein Beitrag von Gerhard Kowalski.

Quelle: Gerhard Kowalski.

Rückkehrkapsel von Sojus-MS 21 am Fallschirm. (Bild: NASA/Roskosmos)

Koroljow, 29. September 2022 – Nach 195 Tagen im All sind drei russische Kosmonauten am Donnerstag wieder sicher von der Internationalen Raumstation ISS auf die Erde zurückgekehrt. Das Raumschiff Sojus-MS 21 mit Oleg Artemjew, Denis Matwejew und Sergej Korssakow an Bord setzte planmäßig um 12:57 Uhr deutscher Zeit weich in der kasachischen Steppe rund 150 Kilometer südöstlich der Kupferstadt Sheskasgan auf, teilte das Flugleitzentrum (ZUP) in Koroljow bei Moskau mit. Zur schnellen Bergung der Männer waren zwölf Helikopter, zwei Flugzeuge und Dutzende Geländefahrzeuge aufgeboten worden.

Das Trio hat während seiner Mission über 50 wissenschaftliche Experimente durchgeführt und die Integration des Europäischen Roboterarms ERA an dem russischen Mehrzweckmodul Nauka (Wissenschaft) abgeschlossen. Dazu waren fünf Ausstiege in den freien Raum erforderlich. Vier davon hat Artemjew mit seinem Landsmann Matwejew, den fünften mit der italienischen ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti durchgeführt.

Gerhard Kowalski

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Scroll to Top