Schwarzes Loch gewogen

Astronomen haben die Masse eines sehr schweren schwarzen Lochs in der aktiven Galaxie M87 bestimmt. Dazu wurde das Gemini Nord-Teleskop auf Hawaii genutzt.

Ein Beitrag von Simon Plasger. Quelle: Astronomy Now. Vertont von Peter Rittinger.

Gemini Observatory/AURA
Das Gemini Nord-Observatorium
(Bild: Gemini Observatory/AURA)

Mit Hilfe des NIFS (Near-Infrared Field Spectrograph, Feldspektograph für den nahen Infrarotbereich) ist es zwei Astronomen der University of Texas gelungen, die Masse des schwarzen Lochs im Zentrum der elliptischen Galaxie M87 zu bestimmt. Dabei kamen sie zu dem Ergebnis, dass das Objekt eine Masse äquivalent zu 6,6 Milliarden Sonnen haben muss.

Für die Messungen untersuchten die Fachleute die Bewegungen der Sterne, die sich in der Umgebung des Schwarzen Lochs befinden. Dieses beeinflusst die Bahnen durch seine Gravitation, womit man die Masse bestimmen konnte. Das Verfahren war zwar schon früher eingesetzt worden, jedoch wurde die Technik erheblich verbessert. Dadurch hatte man eine zehnfach höhere Auflösung zu Verfügung, was das Messergebnis wesentlich genauer machte.

Raumcon:

Scroll to Top