Shuttle Notlande-Übung

Die Medien sind eingeladen zur nächsten Shuttle Notlande-Übung

Ein Beitrag von michaelaye. Quelle: NASA.

Am nächsten Mittwoch, dem 18. Februar 2004, wird die NASA am Kennedy Space Center (KSC) in Florida eine Übung zur Rettung von Astronauten nach einer simulierten Notlandung des Space Shuttles durchführen. Dieser sogenannte Mode 7 Drill wird den Status der Präpariertheit von Personal, Ausrüstung und Einrichtungen testen.

Bei diesem Szenario landet ein Orbiter vor dem eigentlichen Landeplatz in einem bewaldeten Gebiet südlich der KSC Landebahn 33. Das Rettungsteam muss sich dort um verletzte Astronauten in einer Orbiter-Attrappe kümmern, die Astronauten aus dieser Attrappe befreien, vor Ort Erste Hilfe leisten und dann den Transport zu einem von drei Krankenhäusern per Rettungswagen oder Hubschrauber organisieren.

Mode 7 ist einer aus einer Serie von verschiedenen Übungs-Drills, die regelmäßig am KSC durchgeführt werden, um das Rettungspersonal, die Prozeduren und beteiligte Ausrüstung zu bewerten und vorzubereiten. Die letzte KSC Mode 7 Übung fand in 2002 statt.

Scroll to Top