SpaceX: Fortschritte für zweiten Dragon-Flug

Bei SpaceX laufen die Vorbereitungen für den zweiten Dragon-Testflug. Die NASA ist offenbar prinzipiell damit einverstanden, dass nach erfolgreicher erster Testphase bereits bei diesem Flug ein Rendezvous mit der ISS stattfinden kann.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: SpaceX.

SpaceX, Roger Gilbertson
Vorbereitungen an der zweiten Dragon-Testkapsel.
(Bild: SpaceX, Roger Gilbertson)

Der Start ist für den 30. November geplant, eine mögliche Kopplung könnte 9 Tage später erfolgen. Das Ankoppeln erfolgt mittels Manipulatorarm. Mit diesem würde das Raumschiff “ergriffen” und langsam an einen der freien Kopplungsstellen am US-basierten Teil der Internationalen Raumstation herangeführt. Die Arretierung erfolgt über motorgetriebene Bolzen.

In der letzten Woche hat SpaceX im Kennedy Space Center einen kompletten Probedurchlauf für die Rakete absolviert. Dazu wurde diese aus dem Montagegebäude gefahren, aufgerichtet, betankt und zum Start vorbereitet. Der Countdown wurde 1 Sekunde vor dem Start planmäßig abgebrochen und der Treibstoff abgelassen.

Aufgrund einiger Veränderungen an den Bodenanlagen geht der gesamte Vorgang jetzt bedeutend schneller als bei den ersten beiden Starts der Falcon 9. Neue Pumpen für den flüssigen Sauerstoff verkürzen die Tankzeit beispielsweise von 90 auf 30 Minuten. Letztlich hat SpaceX das Ziel, die gesamten Startvorbereitungen innerhalb einer Stunde absolvieren zu können. Alle 9 Triebwerke wurden bereits in Texas überprüft und probehalber gezündet.

Im Hauptwerk in Hawthorne (Kalifornien) wurden unterdessen Kapsel, Rumpf und Oberstufe vorbereitet und getestet. So wurden die Solarzellenpaneele am Rumpf montiert und deren Drehmechanismus ausprobiert. Auch wurde die Trennung des Raumschiffs von der Oberstufe simuliert und thermische Vakuumtests durchgeführt.

Raumcon:

Scroll to Top