STS-112-Crew beendete dritten Weltraumspaziergang

Der dritte und letzte Weltraumspaziergang der Mission STS-112 wurde am Montag, 14.10.2002 um 15:47 Uhr CDT (20:40 GMT) planmäßig beendet.

Ein Beitrag von Dominik Mayer. Quelle: NASA Human Spaceflight.

None
NASA ISS Wissenschaftsoffizier
Peggy Whitson (vorne) und STS-112
Mission Specialist Sandy Magnus an den
Kontrollen des Roboterarms der ISS,
während des dritten Weltraumspaziergangs
der Mission STS-112.
(Bild: NASA Human Spaceflight )

Die beiden Astronauten David Wolf und Piers Sellers beendeten die Aktivierungs- und Ausstattungsmaßnahmen an dem am Donnerstag installierten S1 (S-One) Truss während der 46. Aussenmission an der ISS.

Während des 6 Stunden und 36 Minuten dauernden Ausfluges installierten Sie Flüssigkeitsleitungen um den Fluss des Ammoniak-Kühlmittels zwischen dem S0 (S-Zero) und S1 Truss zu garantieren. Die anderen Arbeiten am S1 beinhalteten die Befestigung mehrerer Spool Positioning Devices auf Ammoniak-Kabeln und einen Test des Segment-Verbindungssystems auf der Außenhülle des S1 um die Angliederung weiterer Trägersegmente auf der Steuerbordseite vorzubereiten. Eine weitere Aufgabe bestand darin, die Interface Umbilical Assembly auf dem mobilen Transporter zu entfernen und zu ersetzen.

Die “Spaziergänger” erhielten Unterstützung aus dem Space Shuttle Atlantis und der Station. Pilot Pam Melroy koordinierte die Arbeit im All; Commander Jeff Ashby bediente den Roboterarm des Shuttles und Mission Specialist Sandy Magnus und der Wissenschaftsoffizier der ISS, Peggy Whitson, hatten die Kontrolle über den Arm der Station.

Bevor die Astronauten die Station verließen zündeten Ashby und Melroy den Antrieb der Atlantis um die Station in einen 3,7 Kilometer höheren Orbit zu bringen. Es war das zweite Schubmanöver der Mission, während der der Orbit der ISS um insgesamt 9,7 Kilometer angehoben wurde.

Scroll to Top