Suspektes Titan in Kepler und Delta-II verbaut

Florida Today meldete am 6. März 2009, dass beim Bau von NASAs Weltraumteleskop Kepler Titan verbaut wurde, das vom Verkäufer in unberechtigter Weise als zertifiziertes Material angeboten worden war.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: NASA, Florida Today, Bloomberg.

NASA/Ball
Spider Hub Assembly mit montierten Komponenten
(Bild: NASA/Ball)

Nach Angaben von NASA-Offiziellen, auf die sich Florida Today bezieht, kämpft die US-Weltraumbehörde NASA mit einem größer werdenden Problem der unbewussten Beschaffung von unberechtigterweise als zertifiziert bezeichneter Ware und gefälschten Komponenten.

Bei einem der bisher aufgedeckten Fälle war zum Bau von Kepler verwendetes Titan vom Lieferanten als nach Regierungsstandarts zertifiziert bezeichnet worden, was jedoch nicht zutreffend war.

Eine von Keplers Baugruppen, die sogenannte “spider hub assembly”, auf der Keplers bilderzeugende Komponenten sitzen, wurde wegen des verwendeten Titans überprüft. Die Materialparameter sollen sich nach Angaben der NASA mit gutem Abstand innerhalb der für die Mission notwendigen Grenzen bewegen.

Auch in der Delta-II-Rakete, die Kepler ins All bringen soll, befindliches Titan wurde untersucht, ohne dass auszutauschendes Material gefunden wurde.

NASA
Lage der Spider Hub Assembly inmitten von Kepler
(Bild: NASA)

Bloomberg berichtete am 5. März 2009, dass die Firma Western Titanium Inc. aus San Diego und vier ihrer Führungskräfte im Dezember 2008 vor einem US-amerikanischen Bundesgericht wegen vermeindlicher Zertifizierungen von Titan für Kepler sowie für F-15 und F-22-Kampfflugzeuge angeklagt wurden.

Der Start von Kepler auf einer Delta-II-Rakete in 7925-10L-Konfiguration von der Startrampe 17B der Cape Canaveral Air Force Station ist nach Informationen der NASA aktuell für den 7. März 2009 um 04:49 Uhr MEZ vorgesehen. Das Startfenster reicht bis 4:52 Uhr MEZ. Ein weiteres Startfenster am 7. März 2009 öffnet sich um 5:13 Uhr MEZ und reicht bis 5:16 Uhr MEZ.

Raumcon:

Scroll to Top