Taurus II heißt nun Antares

Die US-amerikanische Fima Orbital Sciences Corporation (OSC) gab heute bekannt, dass man die sich kurz vor ihrem Jungfernflug befindliche Rakete Taurus II nun in Antares umbenannt hat.

Ein Beitrag von Daniel Maurat. Quelle: OSC.

OSC
Start einer Antares -Rakete – Illustration
(Bild: OSC)

Grund für die Namensänderung waren vor allem, eine Verwechslung mit der auch von Orbital vertriebenen Rakete vom Typ Taurus zu verhindern und so die Unterschiede zwischen den beiden Trägern hervorzuheben. Als Namensgeber entschied man sich für einen der hellsten Sterne auf der Nordhalbkugel, den Stern Antares im Sternbild Skorpion.

Die Antares-Rakete hat vor allem zum Ziel, den Frachttransporter Cygnus zur Internationalen Raumstation ISS zu starten sowie mittelschwere Nutzlasten ins All zu tragen. Die Erststufe stammt dabei aus der Ukraine und nutzt Triebwerke aus dem ehemaligen sowjetischen Mondprogramm. Die Zweitstufe ist eine Eigenentwicklung von Orbital und basiert auf der Erststufe der Träger Athena, Taurus und Minotaur 3/4/5. Mit dem Erststart ist im ersten Halbjahr 2012 zu rechnen.

Raumcon

Scroll to Top