Ariane 5-Start verschoben

Der für die Nacht von Dienstag auf Mittwoch um 00:49 Uhr (MESZ) geplante Start einer Ariane 5-Rakete ist um zunächst einen Tag verschoben worden.

Ein Beitrag von Karl Urban und Michael Stein. Quelle: Arianespace.

Startvorbereitungen in Kourou, Französisch-Guyana, dem europäischen Weltraumbahnhof
(Foto: Arianespace)

Den Informationen von Arianespace zufolge ist der Start verschoben worden, da technische Probleme bei einem der beiden Satelliten aufgetreten sind. Der zuständige Satellitenbetreiber hatte daraufhin eine Verschiebung des Starts erbeten. Wann genau der nächste Startversuch unternommen wird ist zur Zeit noch unklar.

Den Startvorbereitungen wurde indes große Aufmerksamkeit gewidmet: Mit der Überprüfung des elektrischen Systems und der kryogenen Oberstufe, die mit Flüssig-Wasserstoff und -Sauerstoff arbeitet, wollte man vor allem die Systeme testen, die beim letzten durchgeführten Start der Ariane 5 Probleme bereitet hatten. Dabei wurde eine neue stärkere Version der Trägerrakete am 11. Dezember 2002 durch einen Systemfehler vom Kurs abgebracht und musste daraufhin notgesprengt werden. Die nachfolgenden Untersuchungen hatten ergeben, dass nicht nur für die stärkere Ariane 5 entwickelte sondern auch alte bewährte Bauteile am Unglück Schuld waren. So setzte man bis auf weiteres alle Flüge der Rakete aus.

Scroll to Top