Buschfeuer bedroht das Deep Space Network

Mit dem Deep Space Network in Australien der NASA ist eine Kommunikation mit Sonden im Weltraum möglich. Durch das große Buschfeuer in Australien war das Deep Space Network für eine kurze Zeit außer Betrieb.

Ein Beitrag von meiklampmann. Quelle: JPL NASA.

Das Feuer erreichte am Samstag den Komplex des Netzes in Canberra, Australien. Arbeiter versuchten mit Wasserschläuchen die Anlage feucht zu halten und löschten am Montag immer wieder kleine Brandherde. “Alle Gruppen des Stabs arbeiteten hervorragend. Sie stellten sicher, dass das Feuer nicht in den Komplex eindringen konnte, so Peter Churchill, Direktor des Canberra Antennen-Komplex.

Die riesigen Antennen waren am Samstag einmal für drei Stunden und später noch mal für eine halbe Stunde inaktiv, sodass die Arbeiter sich vollkommen auf das Bekämpfen des Feuers konzentrieren konnten. Starke Winde und eine sehr trockene Landschaft verbreiteten das Feuer sehr schnell. Ein Eingang zum Canberra-Komplex wurde wegen einer durch das Feuer zerstörten Brücke geschlossen. Ein entlegener Turm, der Systeme für die Kalibrierung der Antennen beinhaltet, wurde leicht beschädigt. Das Besucherzentrum des Standortes ist vorübergehend geschlossen.

Der Standort verfügt über eigene Generatoren zur Stromerzeugung und eine eigene Wasserversorgung. Damit können die Arbeiter und die Anwohner, die in der Nähe des Komplexes wohnen und deren Häuser, die durch das Feuer zerstört worden sind, mit Strom und Wasser versorgt werden.

Scroll to Top