Der Herr der Ringe

Nächstes Jahr wird der ESA-Lander Huygens durch die dichte Atmosphäre des Mond Titan abtauchen. Es ist das erste Raumfahrzeug, das auf einem Mond im äußeren Sonnensystem landet.

Ein Beitrag von meiklampmann. Quelle: Spaceflightnow.

Anfang des Monats Januar war der riesige Planet Saturn der Erde so nah wie es in den nächsten dreißig Jahren nicht mehr sein wird.

Durch ein kleines Teleskop ist Saturn als ein cremiger gelber “Stern” sichtbar. Mit einem Teleskop der Preisklasse ab 400 Euro ist sogar das Ringsystem zu erkennen, und sein größter Mond ,Titan, taucht als winziger Lichtpunkt auf.

Dieser winziger Punkt ist der Zielort für den Huygens-Lander der ESA. Titan ist der einzige Mond im Sonnensystem mit einer dicken Atmosphäre. Astronomen denken, das diese Atmosphäre die gleichen Eigenschaften besitzt, wie die Atmosphäre der Erde einmal vor Millionen Jahren besaß, bevor das Leben auf der Erde begann. Sicher ist, das Titans Atmosphäre reich an Kohlenstoff ist, das für das Leben auf der Erde notwendig ist.
Das größte Geheimniss ist Titans Oberstelle, die von einer dicken Wolkenschicht versteckt wird. Dies ist auch der Grund, waum die ESA den Huygens Lander baute, denn durch erdbasierte Beobachtungen ist ein Durchdringen durch die dicken Wolkenschichten unmöglich.

Im Januar 2005 wird Huygensin die Wolkenschicht abtauchen, gebremst von einem Fallschirm. Seine Batterie reichen für 1000 Abbildungen. Außerdem wird es zahlreiche Messungen durchführen, so das wir mehr über die Zusammensetzung der Atmosphäre von Titan erfahren. Die Landung auf der Oberfläche ist ein reines Glückspiel. Denn das eigentliche Ziel ist es, beim Durchdringen der Atmosphäre des Mondes Titan soviel wie möglich neues an wissenschaftlichen Daten zu sammeln. Die Lebensdauer von Huygens ist sehr begrenzt auf wenige Stunden. Die Titan-Mission wurde zu Ehren Huygens, einen holländischen Astronom, genannt. Astronom Huygens entdeckte den Mond Titan im Jahr 1655.

Scroll to Top