Erdbeobachtungssatellit erreichte keinen Erdorbit

Der Brasilianisch-chinesische Erdbeobachtungssatellit CBERS 3 bzw. Ziyuan I-03 sollte heute früh in eine sonnensynchrone Erdumlaufbahn transportiert werden. Wegen einer Fehlfunktion in der Trägerrakete gelang dies jedoch nicht.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: Xinhua, Raumcon.

Der Start erfolgte mit einer Rakete des Typs Langer Marsch 4B gegen 4.23 Uhr vom Raumfahrtzentrum Taiyuan aus. Einer kurzen Meldung bei Xinhua kann man entnehmen, dass die Trägerrakete eine Fehlfunktion hatte und der Satellit keinen Orbit erreichte. Zunächst klappte das Entfalten der Solarzellen und es wurden Signale empfangen.


Der Satellit sollte in eine sonnensynchrone Umlaufbahn gelangen und von dort aus mit einer Telekamera, einer Multispektralkamera, einem Scanner mittlerer Auflösung sowie einer Weitwinkelkamera Aufnahmen von der Erdoberfläche anfertigen.

Diskutieren Sie mit:

Scroll to Top