Erfolgreicher Ariane 5-Start am Freitag

Am 13. Oktober 2006 startete die Ariane 5-ECA Rakete mit drei Satelliten an Bord vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou.

Ein Beitrag von Maria Steinrück. Quelle: ESA, Arianespace.

ESA/CNES/Arianespace
Die Ariane 5 ECA hebt ab.
(Bild: ESA/CNES/Arianespace)

Am Freitag, dem 13. Oktober 2006, fand der vierte Ariane-5-Start in diesem Jahr statt. Die Ariane-5-ECA-Rakete hob um 17.56 Uhr Ortszeit (22.56 Uhr MESZ) von der Startrampe am europäischen Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch Guayana, ab. Sie trug 3 Satelliten in ihre Umlaufbahn:

  • DIRECTV 9S ist ein amerikanischer Fernsehsatellit.
  • Optus D1 wird für Kommunikationsdienste und als Fernsehsatellit eingesetzt.
  • LDREX-2 von der Japan Aerospace eXploration Agency (JAXA) soll eine Antenne, die in einer größeren Version am ETS-8-Testsatelliten verwendet werden soll, erproben.

2 Minuten und 20 Sekunden nach der Zündung des Haupttriebwerks wurden die Feststoffbooster abgesprengt, fast eine Minute später die Nutzlastverkleidung abgeworfen.
9 Minuten nach dem Start wurde das Haupttriebwerk abgeschaltet, die Hauptstufe abgetrennt und das Triebwerk der Oberstufe gezündet.
Ca. 25 Minuten nach dem Start wurde das Triebwerk der Oberstufe ausgeschaltet, 2 Minuten später wurde DIRECTV 9S ausgesetzt. 5 Minuten nach ihm wurde auch Optus D1 von der Rakete abgetrennt. Zum Schluss wurde noch die Entfaltung von LDREX-2 durchgeführt.

Scroll to Top