Ersatz für angeschlagenen Eutelsat W5 beauftragt

Der Betreiber von Kommunikationssatelliten Eutelsat hat Astrium beauftragt, den als Ersatz für Eutelsat W5 bestimmten Kommunikationssatelliten Eutelsat W5A zu bauen.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: Astrium, Eutelsat, Raumcon.

Astrium
Eutelsat W5A im All – Illustration
(Bild: Astrium)

Die in Paris ansässige European Telecommunications Satellite Organization (Eutelsat) teilte am 30. Juni 2010 mit, dass Astrium basierend auf der Eurostar-E3000-Plattform einen Satelliten mit 48 Ku-Band-Transpondern bauen soll. Das neue Raumfahrzug wird eine Masse von etwa 5 Tonnen haben und nach dem derzeitigen Planungsstand im vierten Quartal 2012 in den Weltraum transportiert werden. Der als Eutelsat W5A bezeichnete Trabant ist zur Positionierung bei 70,5 Grad Ost im geostationären Orbit vorgesehen, von wo er Europa, Afrika, Zentral- und Südostasien sowie Australien mit Kommunikationsdiensten für staatliche Stellen, Verbindungen für Mobilfunkanbieter, sowie weiteren Daten- und Videodiensten versorgen kann. Ausgelegt wird Eutelsat W5A für eine Betriebsdauer von 15 Jahren.
Der zur Zeit bei 70,5 Grad Ost im geostationären Orbit arbeitende auf dem Spacebus 3000 B2 von Thales Alenia Space basierende Eutelsat W5 erlitt in der Nacht vom 16. auf den 17. Juni 2008 einen Defekt, infolge dessen einer seiner beiden Solarzellenausleger nicht mehr zu verwenden ist. Eine Untersuchungskommission vertrat die Meinung, dass ein Stellmotor für diesen Solarzellenausleger versagt habe. Die reduzierte Stromerzeugungskapazität des Satelliten führte zu einer Stilllegung von mittlerweile 5 der 24 Transponder und soll seine Auslegungsbetriebsdauer von ursprünglich mindestens 12 Jahren um drei Jahre herabgesetzt haben. Der Satellit, der als Eutelsat W1 gebaut wurde, erreichte schon vorher eine gewisse unrühmliche Bekanntheit als Wet One (der Nasse, oder nasse 1), nachdem 1998 bei einem Antennentest am Boden durch eine mit Volllast betriebene Antenne Wandmaterial im Testraum entzündet wurde, worauf hin sich eine Sprinkleranlage einschaltete. Der Satellit wurde später wiederhergestellt und am 20. November 2002 als Eutelsat W5 gestartet.

Eutelsat W5A ist der 19. von Astrium für Eutelsat herzustellende Satellit, und der 10., den Eutelsat innerhalb der letzten anderthalb Jahre bei Astrium bestellt hat. Vor der Auslieferung von Eutelsat W5A im Jahr 2012 wird Eutelsat von Astrium noch im Jahr 2010 KA-SAT erhalten, im Jahr 2011 dann Atlantic Bird 7.

Scroll to Top