Ersatz für Satmex 5 bestellt

Der Satellitenhersteller Space Systems/Loral (SS/L) hat am 10. Mai 2010 mitgeteilt, vom mexikanischen Kommunikationssatellitenbetreiber Satélites Mexicanos S.A. de C.V. (Satmex) den Auftrag zum Bau eines Satelliten als Ersatz für Satmex 5 erhalten zu haben.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: Satmex, SS/L.

Space Systems/Loral (SS/L)
Der von SS/L gebaute Satmex 6 im All – Illustration
(Bild: Space Systems/Loral (SS/L))

Satmex 8 soll zum 1. Juli 2012 bereit für einen Start in den Weltraum sein, bevor Satmex 5 stillgelegt wird. Ende Januar 2010 war bekannt geworden, dass an Bord von Satmex 5 nach dem sekundären auch dessen primäres Ionentriebwerkssystem ausgefallen ist. Ohne die Möglichkeit ein elektrisches Triebwerkssystem zur Lageregelung einsetzen zu können, wird die richtige Position im Raum jetzt durch die Verwendung der chemischen Triebwerke des Satelliten sichergestellt.

ESA/CNES/Arianespace/CSG
Der wie Satmex 8 auf SS/Ls 1300er Bus basierende Satmex 6 bei Startvorbereitungen
(Bild: ESA/CNES/Arianespace/CSG)

Satmex 5 wird an seiner Position bei 116,8 Grad West im geostationären Orbit in rund 30 Monaten der Treibstoff für sein chemisches Triebwerkssystem ausgehen. Eine vorherige kontrollierte Abschaltung des seit dem 5. Dezember 1998 im All befindlichen Satelliten nach dem Verbringen in einen Friedhofsorbit, wofür ein Teil des jetzt noch übrig gebliebenen Treibstoffes benötigt wird, ist wünschenswert. Daher kann der von Boeing Satellite Systems gebaute Satellit nicht bis zum Verbrauch des letzten Tropfen Treibstoffs kommerziell eingesetzt werden.

Als Nachfolger von Satmex 5 soll Satmex 8 rechtzeitig eine Position bei 114,9 Grad West im geostationären Orbit beziehen. Dort soll der wie schon Satmex 6 auf SS/Ls 1300er Bus basierende Satellit 15 Jahre lang betrieben werden können. Mit den 64 C- und Ku-Band-Transpondern von Satmex 8 will sein Betreiber Kunden von den Vereinigten Staaten bis Argentinien, in der Karibik, in Lateinamerika und in Brasiliens Großstädten erreichen.
Satmex hatte für Satmex 8 im Sinne eines zügigen Baubeginns im Frühjahr 2010 bereits 2 Millionen US-Dollar angezahlt. Der Satellitenbetreiber befindet sich derzeit in schwierigem wirtschaftlichen Fahrwasser, und es war zwischenzeitlich unklar, ob die Kreditgeber von Satmex einer endgültigen verbindlichen Bestellung von Satmex 8 zustimmen würden. Die Anzahlung benötigte SS/L insbesondere, um die Beschaffung der Wanderfeldröhrenverstärker für den neuen Satelliten einzuleiten. Wäre danach kein Bauauftrag vereinbart worden, wäre es daher auch nicht zu einer Rückführung der Anzahlung gekommen.

Für Bau, Start und Versicherung von Satmex 8 muss Satmex insgesamt 350 Millionen US-Dollar aufbringen.

Scroll to Top