EUSPA begeht die ersten 365 Tage ihres Bestehens

Die EUSPA begeht die ersten 365 Tage ihres Bestehens mit neuen Diensten, mehr Nutzern und einem neuen Galileo-Satelliten! Eine Pressemitteilung der EUSPA.

Quelle: EUSPA 12. Mai 2022.

Galileo-Satelliten umkreisen die Erde – künstlerische Darstellung. (Bild: ESA / J. Huart)

Prag, 12. Mai 2022 – Seit ihrer Gründung hat die Agentur der Europäischen Union für das Weltraumprogramm (EUSPA) den Zugang zu EU-Weltraumdaten und -diensten nicht nur in Europa, sondern weltweit verbessert. Ein neuer Galileo-Satellit befindet sich in der Umlaufbahn, und auch wenn es nur wenige Satellitennavigationssysteme gibt, werden zahlreiche neue entwickelt – die Ereignisse aus dem ersten Bestehensjahr der EUSPA zeugen von ihrer Aufgabe, den Weltraum mit den Bedürfnissen der Nutzer in Einklang zu bringen.

Mit der Annahme der EU-Raumfahrtverordnung durch den Rat der EU und das Parlament hat die Europäische Union einen neuen Weg auf dem Gebiet der Raumfahrt eingeschlagen. Mit den beiden hochmodernen Satellitennavigationssystemen Galileo und EGNOS, dem weltweit führenden Erdbeobachtungssystem, Copernicus, und der künftigen GOVSATCOM-Initiative ist die Europäische Union in der Lage, den Klimawandel zu bekämpfen, die digitale Wirtschaft voranzutreiben und gleichzeitig die Souveränität der EU zu gewährleisten.

Die EUSPA betreibt die europäischen Satellitennavigationssysteme Galileo und EGNOS. Die EUSPA ist zudem der Weichensteller für ein sicheres EU-Raumfahrtprogramm, das den Endnutzern die Gewissheit gibt, dass die aus dem Weltraum stammenden Daten, auf die sie angewiesen sind, sicher und geschützt sind. Die Agentur spielt eine zentrale Rolle bei der Marktakzeptanz der von den Komponenten des EU-Weltraumprogramms angebotenen Daten und Dienste. Die EUSPA leitet auch die Entwicklung von GOVSATCOM-Plattformen, die sichere, kosteneffiziente Kommunikationsmöglichkeiten für sicherheitskritische staatliche Aufgaben, Operationen und Infrastrukturen bereitstellen werden.

Anlässlich ihres ersten Jahrestages zieht die EUSPA Bilanz über ihre bisherigen Leistungen:

  • Zwei neue bahnbrechende Dienste in Vorbereitung: der Galileo High Accuracy Service und Galileo OSNMA
  • Inbetriebnahme eines neuen Galileo-Satelliten für zusätzliche Genauigkeit für die Endnutzer
  • Veröffentlichung des EO- und GNSS-Marktberichts, einer umfassenden Marktinformationsstudie, die Trends für Unternehmer und Investoren liefert,
  • 3,1 Milliarden Smartphones mit Galileo-Unterstützung weltweit seit 2016 verkauft.

„Ich bin unglaublich stolz darauf, was die EUSPA in einem Jahr erreicht hat. Ich bin auch stolz darauf, an der Spitze einer Organisation zu stehen, die mit engagierten Fachleuten besetzt ist, die eine dienstleistungsorientierte Einstellung haben und daran arbeiten, die EU-Raumfahrt für die Menschen zugänglich zu machen“, sagt Rodrigo da Costa, Exekutivdirektor der EUSPA. „Die EUSPA ist weiterhin bestrebt, die Union und ihre Bürgerinnen und Bürger dabei zu unterstützen, den sozioökonomischen Nutzen der Raumfahrt zu maximieren.“

Über die Agentur der Europäischen Union für das Weltraumprogramm (EUSPA)
Die Agentur der Europäischen Union für das Weltraumprogramm (EUSPA) erbringt zuverlässige und sichere europäische Satellitennavigationsdienste, fördert die Vermarktung von Galileo-, EGNOS- und Copernicus-Daten und -diensten und koordiniert das künftige staatliche Satellitenkommunikationsprogramm GOVSATCOM. Die EUSPA ist für die Sicherheitsakkreditierung sämtlicher Komponenten des EU-Weltraumprogramms zuständig. Durch die Förderung der Entwicklung eines innovativen und wettbewerbsfähigen Raumfahrtsektors und die Zusammenarbeit mit der gesamten Weltraumszene der EU leistet die EUSPA einen Beitrag zum europäischen Grünen Deal, zum digitalen Wandel, zur Sicherheit sowie zum Schutz der Union und ihrer Bürger und stärkt dabei zugleich ihre Unabhängigkeit und Widerstandsfähigkeit.

Scroll to Top