GPS 2R-20 weiterhin nicht ins Betriebsnetz integriert

Einer Meldung von Spaceflight Now vom 2. November 2009 zufolge ist damit zu rechnen, dass es im Jahr 2009 nicht mehr gelingen wird, den am 24. März gestarteten US-amerikanischen Navigiationssatelliten GPS 2R-20 in das Netz der aktiven Navigationssatelliten zu integrieren.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: Spaceflight Now, Raumfahrer.net.

USAF
GPS 2R-Satellit im All – Illustration
(Bild: USAF)

Die Besonderheit von GPS 2R-20 ist die zusätzliche Ausstattung mit einer Demonstrationsnutzlast zur Ausstrahlung von L5-Signalen. Die L5-Signale, die GPS 2R-20 senden kann, enthalten keine Navigationsdaten, sondern dienen Systemtests. Da für die Abstrahlung der L5-Signale von Navstar 63, so eine andere Bezeichnung des Satelliten, keine zusätzliche Antenne verwendet wird, vermutet man, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Vorhandensein der Demonstrationsnutzlast und den Ungenauigkeiten in den von GPS 2R-20 bereitgestellten Navigationsdaten im L1- und L2-Frequenzbereich gibt.

Der zuletzt am 17. August 2009 gestartete US-Navigationssatellit GPS 2R-21 ist nicht mit einer L5-Nutzlast ausgestattet und funktioniert bisher wie vorgesehen. Der erste Satellit, der mit einer für Navigationsanwendungen nutzbaren L5-Nutzlast versehen sein soll, ist GPS 2F-1, dessen Start nach den derzeitigen Plänen im Juni 2010 erfolgen soll.

GPS 2R-20 alias USA 203 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 34.661 bzw. als Objekt 2009-014A.

Raumcon:

Scroll to Top