Gravity Probe B: Erneute Startverschiebung

Der für gestern geplante Start der amerikanischen Forschungssonde Gravity Probe B musste erneut verschoben werden, da die Informationen über die zum Startzeitpunkt vorherrschenden Höhenwinde nicht rechtzeitig in den Bordcomputer der Trägerrakete überspielt werden konnten.

Ein Beitrag von Michael Stein. Quelle: NASA.

None
Die Gravity Probe B im Orbit.
(Grafik: NASA)

Es scheint eine “Neverending Story” zu sein: Immer und immer wieder musste der Start der hochkomplexen Raumsonde Gravity Probe B verschoben werden, da während der Entwicklungs- und Testphase technische Schwierigkeiten auftraten. Mit dieser Mission soll eine wesentliche Aussage der Relativitätstheorie von Einstein – die Verzerrung des Raum-Zeit-Gefüges durch Massekonzentrationen – zum ersten Mal experimentell verifiziert werden. Angesichts der winzigen Veränderungen des Raumes, die dabei von der um die Erde kreisenden Raumsonde registriert werden sollen, muss die Messgenauigkeit der zu diesem Zweck entwickelten Instrumente natürlich höchsten Ansprüchen genügen. Die Entwicklung und der Bau derartig hochpräziser Messapparaturen war eine Herausforderung, deren Ausmaß immer wieder für Verschiebungen des anvisierten Starttermins gesorgt hatte.

Am Montag jedoch wurde der für 19:01.20 Uhr (MESZ) angesetzte Start verhindert, weil die Informationen über Höhenwinde, die der Bordcomputer der Delta II-Trägerrakete für einen möglichst exakten Aufstieg durch die Atmosphäre benötigt, nicht rechtzeitig zum Starttermin vorlagen. Während bei den meisten Raketenstarts ein mehrere Minuten langes so genanntes “Startfenster” vorliegt, in dem der Start zu jeder Zeit erfolgen kann, musste die Gravity Probe B zu einer ganz bestimmten Sekunde des Tages starten. Diese Notwendigkeit hängt damit zusammen, dass die Raumsonde in der Erdumlaufbahn im Rahmen ihrer Messkampagne den Stern HR 8703 anvisieren muss, was eine extrem exakte Abstimmung des Starttermins mit der relativen Position dieses Sterns erforderlich macht.

Der nächste Startversuch ist heute um exakt 18:57.24 Uhr (MESZ) möglich. Wie schon gestern ist das “Startfenster” auch dieses Mal nur eine Sekunde lang – es wird also erneut spannend.

Update
Der Start zur neuen angesetzten Zeit verlief erfolgreich. Mehr dazu finden Sie hier.

Scroll to Top