Kommerzieller Betrieb von NSS 9 hat begonnen

Am 1. April 2009 gab SES New Skies bekannt, dass der Kommunikationssatellit NSS 9 am 31. März 2009 den kommerziellen Betrieb aufgenommen hat.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: ses-newskies.com.

Courtesy of Orbital Sciences Corporation
NSS 9 im All – Illustration
(Bild: Courtesy of Orbital Sciences Corporation)

NSS 9 war am 12. Februar 2009 auf einer Ariane-5-Trägerrakete zusammen mit drei weiteren Satelliten ins All gelangt. Nachdem NSS 9 im Weltraum eine Testphase durchlaufen und die vorgesehene Position im Geostationären Orbit bei 183 Grad Ost erreicht hatte, konnte er dort NSS 5 ersetzen.

Der Transfer aller betroffenen Dienste von NSS 5 auf NSS 9 wurde erfolgreich abgewickelt. NSS 5 soll für andere Aufgaben verwendet werden, die Versorgung des Pazifikraums übernimmt nun NSS 9.

Australien, die Philippinen, Japan, China, Korea und die Pazifischen Inseln bilden eine der drei durch den Satelliten abgedeckten Ausleuchtzonen, die Vereinigten Staaten von Amerika, Hawaii und Polynesien eine weitere, die dritte Ausleuchtzone umfasst außerdem sämtliche von der Positon bei 183 Grad Ost sichtbaren Gebiete.

Der von der Orbital Sciences Corporation (OSC) auf Basis der Star-2-Plattform gebaute Satellit mit einer Startmasse von 2.230 Kilogramm und 1.014 Kilogramm Leermasse ist mit 44 C-Band-Transpondern ausgestattet und soll eine Mindestlebensdauer von 15 Jahren erreichen. NSS 9 ist der vierzigste Satellit, den SES in die eigene globale Flotte integriert hat.

NSS 9 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 33749 bzw. als Objekt 2009-008A.

Raumcon:

Scroll to Top