Loft Orbital unterzeichnet Vereinbarung mit Airbus

Industriepremiere: Loft Orbital unterzeichnet Vereinbarung mit Airbus über die Beschaffung von mehr als fünfzehn Arrow-Satellitenplattformen. Eine Pressemitteilung von Airbus Defence and Space.

Quelle: Airbus Defence and Space.

Airbus Arrow Plattform – künstlerische Darstellung. (Bild: Airbus)

Toulouse, 14. Januar 2022 – Airbus hat den Auftrag erhalten, das Raumfahrt-Start-up Loft Orbital mit mehr als fünfzehn Satellitenplattformen zu beliefern, die von der Airbus Arrow- Plattform abgeleitet sind. Arrow ist die grundlegende Satellitenplattform für die OneWeb- Konstellation. Derzeit befinden sich 394 Airbus Arrow-Plattformen für die OneWeb-Konstellation in der Umlaufbahn, und weitere 254 werden produziert, um die 648 von OneWeb benötigten Satelliten zu vervollständigen. Mit dieser Anschaffung bekräftigt Loft Orbital seine Absicht, die Airbus Arrow-Plattform zu einem echten Arbeitspferd zu machen, das sein Service-Geschäftsmodell ermöglicht.

Loft Orbital bietet einen echten End-to-End-Service an, der es den Kunden ermöglicht, ihre Nutzlasten schnell auf zuverlässigen Hochleistungssatelliten zu installieren und zu betreiben, und das zu einem noch nie dagewesenen Grad an Einfachheit und Erschwinglichkeit. Loft Orbital hat Airbus außerdem beauftragt, die Arrow-Plattform so zu modifizieren, dass sie für eine breitere Palette von Missionen und Anwendungen mit längerer Lebensdauer geeignet ist. Loft Orbital hat Niederlassungen sowohl in den USA als auch in Frankreich, im Herzen des Silicon Valley in San Francisco und in der europäischen Raumfahrtmetropole Toulouse, und beabsichtigt, seine Präsenz in Frankreich nach diesem Vertrag mit Airbus weiter auszubauen.

Airbus hatte zuvor öffentliche Unterstützung für die Entwicklung der Arrow-Plattform und der OneWeb-Pilotlinie in Toulouse erhalten.

Bruno Le Maire, französischer Minister für Wirtschaft, Finanzen und Wiederaufbau: “Diese bahnbrechende Vereinbarung zwischen dem Start-up-Unternehmen Loft Orbital und dem weltweit führenden Raumfahrtunternehmen Airbus ist eine gute Nachricht. Sie zeigt, wie sehr sich neue Raumfahrtunternehmen in Frankreich etabliert haben und welche Synergieeffekte im gesamten Raumfahrt-Ökosystem für die Entwicklung branchenweiter Innovationen bestehen. Es zeigt auch, wie schnell das französische Raumfahrt-Ökosystem wächst, in dem Start-ups, KMU’s und große Konzerne zusammenarbeiten, um Lösungen von Weltklasse zu liefern, und bestätigt die laufende Regierungsstrategie und die Initiativen zur Entwicklung eines dynamischen und wachsenden Ökosystems für Innovationen in der Raumfahrt. Ich freue mich sehr, dass das von Loft mit Unterstützung von Airbus vorgestellte Projekt auf französische Zulieferer zurückgreift und mehr als 60 Prozent der Wertschöpfung in Frankreich stattfindet.”

Jean-Marc Nasr, Leiter von Airbus Space Systems, sagte: “Der Verkauf unserer kleinen LEO- Plattform Arrow an Loft Orbital ist eine eindrucksvolle Bestätigung unserer Strategie zur Entwicklung einer Serienfertigung für das nächste Raumfahrtzeitalter. Unsere zuverlässige Plattform hat sich bereits im Orbit für OneWeb bewährt, das mehr als 60 Prozent seiner Flotte im Orbit hat. Wir freuen uns darauf, mit Loft Orbital zusammenzuarbeiten, um ihnen die bestmögliche Raumfahrttechnologie zur Verfügung zu stellen, die industriell erprobtes Know-how mit bahnbrechenden Innovationen kombiniert, um ihre Kunden zu bedienen.”

Pierre-Damien Vaujour, CEO von Loft Orbital, sagte: “Wir freuen uns sehr über diese Beschaffungsvereinbarung mit Airbus, die eine Premiere in der Branche darstellt. Durch die Nutzung der technischen Erfahrung von Airbus und der Produktionskapazitäten von Airbus OneWeb Satellites können wir die Vision von Loft Orbital wirklich zum Leben erwecken. Während wir diese erste Beschaffung nutzen, um unsere Kunden zu beliefern, die Dienste auf der Basis von einigen Dutzend Satelliten bestellt haben, sehen wir dies als Chance, Regierungen und Unternehmen auf der ganzen Welt Dienste in viel größeren Konstellationen anzubieten. Darüber hinaus sind die Unterstützung, die wir in Frankreich erhalten haben, und die Qualität der Ingenieure einfach unübertroffen, und wir freuen uns darauf, das Unternehmen in Toulouse weiter auszubauen.”

Die Verbesserungen an der Arrow-Plattform, einschließlich der gesamten Entwicklung, Qualifizierung, Erprobung und Produktion der ersten Raumfahrzeuge, werden von Airbus in Toulouse durchgeführt. Die Produktion der übrigen von Arrow abgeleiteten Plattformen in großem Maßstab wird von Airbus OneWeb Satellites (AOS) übernommen.

Die Strategie “Next Space” der Airbus-Raumfahrt zielt auf eine weitere Zusammenarbeit mit neuen Akteuren im Raumfahrt-Ökosystem ab, um sicherzustellen, dass Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit in der LEO-Weltraumumgebung auch in Zukunft gewährleistet sind.

Über Airbus
Airbus ist Pionier einer nachhaltigen Luft- und Raumfahrt für eine sichere und vereinte Welt. Das Unternehmen arbeitet ständig an Innovationen für effiziente und technologisch fortschrittliche Lösungen in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Verteidigung sowie vernetzte Dienstleistungen. Airbus bietet moderne und treibstoffeffiziente Verkehrsflugzeuge sowie dazugehörige Dienstleistungen an. Airbus ist auch führend in Europa im Bereich Verteidigung und Sicherheit und eines der größten Raumfahrtunternehmen der Welt. Im Bereich Hubschrauber stellt Airbus die weltweit effizientesten Lösungen und Dienstleistungen für zivile und militärische Hubschrauber bereit.

Über Loft Orbital
Loft Orbital entwickelt und betreibt Weltrauminfrastrukturen als Dienstleistung und bietet Kunden einen schnellen, zuverlässigen und vereinfachten Zugang zum All. Das Unternehmen hat modulare Hardware- und Softwareprodukte entwickelt, mit denen jede Nutzlast auf jedem handelsüblichen Satellitenbus fliegen kann. Durch die Unabhängigkeit von der Nutzlast und die Bevorratung der Satellitenbusse auf Lager, kann das Unternehmen selbst für die anspruchsvollsten Nutzlasten seiner Kunden eine beispiellose Geschwindigkeit bis zum Einsatz in der Umlaufbahn bieten, ohne dabei Kompromisse bei Zuverlässigkeit oder Zeitplan einzugehen.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Scroll to Top