NASA-Gebäude evakuiert, Geiselnahme beendet

In einem Gebäude des NASA Johnson Space Center (JSC) in Houston kam es zu einer Geiselnahme mit Opfern.

Ein Beitrag von Karl Urban. Quelle: NASA, en.wikinews.org.

Um 20.40 Uhr (MESZ) bzw. 14.40 Uhr Ortszeit wurden Sicherheitskräfte telefonisch über das Eindringen eines bewaffneten Angestellten in ein Gebäude der JSC Communications and Engineering Office informiert. Darauf evakuierte die Houstoner Polizei gemeinsam mit dem Sicherheitsdienst das Gebäude. Andere Quellen sprechen von Schüssen, die auf die Sicherheitskräfte abgegeben worden sein sollen. Der Mann habe sich innerhalb des zweiten Stocks des Gebäudes verbarrikadiert. Alle anderen Angestellten hätten das Gebäude unverletzt verlassen.

Laut der NASA befinden sich innerhalb des betroffenen Gebäudes überwiegend Büros sowie wenige Kontrollräume. Deren Aufgabe sei die Verfolgung der Internationalen Raumstation sowie des Space Shuttles. Die NASA gab jedoch bekannt, dass keine wesentlichen Arbeitsabläufe – wie z.B. die Kontrolle von Raumfahrzeugen – gefährdet seien.


Update, 21.4.2007, 8.30 Uhr
Der Geiselnehmer, ein Angestellter der Vertragsfirma Jacobs Engineering, hat nach Angaben der Polizei sich und eine Geisel erschossen. Eine weitere, weibliche Geisel blieb unverletzt. Zuvor hatten die Sicherheitskräfte zweimal erfolglos versucht, in Kontakt mit dem Geiselnehmer zu treten. Über das Tatmotiv ist noch nichts bekannt.
Um 23.22 Uhr (MESZ) bzw. 17.22 Uhr Ortszeit hörten die Einsatzkräfte vor Ort einen Schuss und entschieden sich, zu handeln. Bevor sie den Raum erreichten, in dem sich der Geiselnehmer verschanzt hatte, hörten sie einen zweiten Schuss. Als sie schließlich den Raum erreichten, in dem sich der Geiselnehmer verbarrikadiert hatte, fanden sie ihn und die männliche Geisel – ebenfalls einen NASA-Angestellten – tot vor. Die zweite, weibliche Geisel war unverletzt.

Nachdem die NASA nach Bekanntwerden der Geiselnahme zuerst alle Angestellten an anderen Standorten aufgefordert hatte, in ihren Büros zu bleiben, kam etwas später die Anweisung, sie könnten ihren Arbeitsplatz verlassen, sobald ihr Arbeitstag vorüber sei. Die ebenfalls in Houston – jedoch in einem anderen Gebäude – ansässige Mission Control der NASA wurde vorsorglich verschlossen, während innen weitergearbeitet wurde. Dies ist eine Standardprozedur in so einem Fall.

Scroll to Top