Ready to rock: XM-5 im GEO betriebsbereit

Der neueste Satellit des US-amerikanischen Satellitenradioanbieters Sirius XM Radio ist einer Mitteilung seines Betreibers zufolge erfolgreich an der vorgesehenen Position im geostationären Orbit platziert worden und nach erfolgreichem Abschluss aller Tests uneingeschränkt einsatzfähig.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: Sirius XM Radio.

Chrunitschew
Sirius XM-5 mit entfalteten Antennen und Solarzellenauslegern – Illustration
(Bild: Chrunitschew)

Am 14. Oktober 2010 war Sirius XM-5 an Bord einer Proton-Rakete vom kasachischen Baikonur aus in den Weltraum gelangt und am folgenden Tag von der Breeze-M-Oberstufe in einem Geotransferorbit ausgesetzt worden. Anschließend hatte man den Apogäumsmotor vom Typ Aerojet R-4D an Bord des von Space Systems/Loral gebauten Satelliten eingesetzt, um dessen Bahn weiter anzuheben.

Zwischenzeitlich umläuft Sirius XM-5 auf einer annähernd kreisförmigen Bahn die Erde. Die vorgesehenen Position von 85,2 Grad West im geostationären Orbit erreichte der Satellit Ende November 2010. Alle Antennen sind entfaltet und alle Tests bestanden. Jetzt verbessert Sirius XM-5 als Reservesatellit die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der über die Satellitenflotte von Sirius XM Radio ausgestrahlten Dienste, gab der leitende Ingenieur des Betreibers, Terry Smith, in einer Stellungnahme vom 3. Dezember 2010 an.

Sirius XM Radio versorgt seine Kunden mit mehr als 135 verschiedenen Radioprogrammen. Erst jüngst war es gelungen, die Marke von 20 Millionen Nutzern zu knacken. Trotz sinkender Kündigungszahlen und einer gestiegenen Zahl von weitergeführten Probeabonnements ist das Geschäft für den Anbieter jedoch weiterhin defizitär.

Sirius XM-5 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 37.185 bzw. als COSPAR-Objekt 2010-053A.

Raumcon:

Scroll to Top