“Return to Flight” verschoben

Die NASA hat die Shuttle Mission “Return to Flight” verschoben. Aufgrund der Schäden der Hurrikans wurde der Start von März auf zirka Mai zurück versetzt.

Ein Beitrag von martinollrom. Quelle: SpaceDaily.

Diese zweimonatige Verschiebung hatte die NASA am Freitag bekannt gegeben. Der Hauptgrund waren die durch die Hurrikans verursachten Schäden, jedoch sind die Entwicklerteams einer Verschiebung nicht abgeneigt, da sie sowieso hinter dem Zeitplan sind und in so heiklen Sachen nur ungern unter Druck arbeiten. Die Hurrikane Charley, Frances and Jeanne traffen das Kennedy Space Center in Florida direkt und Ivan verfehlte es nur knapp. “Ich bin stolz auf unsere Shuttle-Teams, die sich blendend um unsere Shuttles gekümmert haben, während die Hurrikane immer näher kamen und uns schließlich trafen”, meint William Readdy stolz. Die NASA hat ihre drei restlichen Shuttles umgerüstet, nachdem die Columbia im Februar 2003 beim Wiedereintritt in die Atmosphäre auseinanderbrach, was sieben Astronauten das Leben kostete.

Scroll to Top