RFA expandiert nach Portugal

RFA expandiert nach Portugal und lagert CFK-Teileentwicklung und Fertigung aus. Eine Pressemitteilung der Rocket Factory Augsburg AG.

Quelle: Rocket Factory Augsburg AG.

Einweihung der RFA Portugal Büros in Matosinhos und Unterzeichnung der Vereinbarung mit AICEP mit Jorge Cabral (CEiiA), Francisca Guedes de Oliveira (AICEP) und Jörn Spurmann (RFA).
(Bild: RFA)

Augsburg, Deutschland – RFA Portugal Unipessoal LDA, eine Tochtergesellschaft der Rocket Factory Augsburg AG (RFA), eröffnet offiziell ihre Büros in Matosinhos, Portugal. Diese neu gegründete Produktentwicklungs- und Fertigungspartnerschaft verschafft RFA einen weiteren Wettbewerbsvorteil und hilft dabei, den ambitionierten Entwicklungsplan des RFA ONE Trägersystems umzusetzen. Die Expansion nach Portugal stärkt die intereuropäische Präsenz und verschafft der RFA Zugang zu internationalen Talenten, um die vollen Entwicklungsmöglichkeiten in Europa auszuschöpfen. RFA betreibt bereits einen Standort in Schweden für Triebwerkstests und Stufenqualifizierungsaktivitäten. Kürzlich wurde der norwegische Andoya Space Port für den Start des Trägersystems ausgewählt.

Während der Einweihung wurde ein Abkommen in Höhe von mehreren Millionen Euro mit AICEP, der portugiesischen Handels- und Investitionsagentur, unterzeichnet. Die Vereinbarung zielt auf die Entwicklung, Qualifizierung und Fertigung der CFK-Verbundstrukturen des Trägersystems RFA ONE ab. Die Arbeiten werden in enger Zusammenarbeit mit dem portugiesischen Zentrum für Ingenieurwissenschaft und Produktentwicklung in Matosinhos (CEiiA) abgeschlossen. Die Strukturen werden unter Verwendung fortschrittlicher Verbundwerkstoffe entwickelt und hergestellt, die eine höhere Leistung der Trägerrakete sowie niedrigere Produktionskosten ermöglichen. RFA Portugal wird zusammen mit CEiiA 9 Millionen Euro über drei Jahre investieren und die anschließende Industrialisierung durchführen.

Manuel Heitor, Minister für Wissenschaft, Technologie und höhere Bildung, erklärte: “Die Entwicklung von Micro-Launchern in Europa ist ein entscheidender Schritt, um die europäische Autonomie und Resilienz im Weltraum zu fördern. Dies wird dazu beitragen, qualifizierte Arbeitsplätze und neue Märkte zu fördern, um den grünen Wandel unserer Gesellschaften in Verbindung mit den neuen Möglichkeiten des digitalen Wandels in Europa zu unterstützen.”

“Es ist mir eine große Freude, RFA in Portugal willkommen zu heißen. Die Unterzeichnung dieses Investitionsvertrags ist ein wichtiger Schritt, um Portugal an die Spitze der Innovation in einem so bahnbrechenden Sektor wie der Raketenindustrie zu setzen, was belegt, dass Talent der entscheidende Erfolgsfaktor ist. Diese Partnerschaft mit CEiiA bestätigt einmal mehr die enormen Fähigkeiten unseres Ingenieurtalents. Vor einem Jahrzehnt machte Portugal seine ersten Schritte im Luftfahrtsektor. Jetzt betreten wir eine neue Ära und säen die Saat der Raumfahrtindustrie in unserem Land”, sagte Luís Castro Henriques, Chairman & CEO von AICEP.

“Die Eröffnung unserer Einrichtungen in Matosinhos und die Unterzeichnung der Vereinbarung mit AICEP Portugal sind zwei große Meilensteine für die Entwicklung von Europas wettbewerbsfähigster Startdienstleistung”, sagt Jörn Spurmann, Chief Commercial Officer bei RFA. “Portugal ist die Heimat hervorragender Ingenieurskunst und die dort produzierten CFK-Strukturen werden sehr konkurrenzfähig sein”, ergänzt Stefan Brieschenk, Chief Operating Officer bei RFA.

“Die Etablierung dieser Partnerschaft mit RFA ist ein gutes Beispiel für die einzigartige Rolle von CEiiA, komplette Entwicklungsprogramme in High-Tech-Sektoren anzuziehen, vom Konzept bis zur Industrialisierung fortschrittlicher Produkte, die es nicht nur erlauben, Werte zu generieren, sondern sie auch in unserem Land zu festigen, während sie Portugal wettbewerbsfähig auf der Karte der Raumfahrtindustrie positionieren”, sagt Tiago Rebelo, technischer Direktor bei CEiiA.

Über AICEP
Die Portugiesische Agentur für Handel und Investitionen ist eine staatliche Einrichtung, die sich darauf spezialisiert hat, Investitionen zu akquirieren, den Export zu steigern und portugiesische Unternehmen zu internationalisieren. AICEP ist eine “One-Stop-Shop”-Agentur und der ideale Geschäftspartner für alle, die in Portugal investieren oder portugiesische Produkte und Dienstleistungen erwerben möchten. Mit Büros in Portugal und im Ausland unterstützt AICEP internationale Unternehmen, die in Portugal investieren, durch Projektanalysen und durch Unterstützung bei der Auswahl von Standorten und Arbeitskräften. Ihr derzeitiger Präsident ist Luís Castro Henriques. Weitere Informationen finden Sie unter: www.portugalglobal.pt

Über Rocket Factory Augsburg
Die Rocket Factory Augsburg wurde 2018 mit der Zielsetzung gegründet, die Transportkosten in der Raumfahrtindustrie deutlich zu senken. Das Ziel des Unternehmens ist es, bis Ende 2022 einen Trägerprototypen zu entwickeln, der wöchentlich Satelliten zu unschlagbaren Preisen in niedrige Erdumlaufbahnen bringen kann. Der RFA ONE- Launch Service kombiniert drei entscheidende Wettbewerbsvorteile: eine äußerst kosteneffiziente Architektur mit industrieller Automatisierung und geringstmöglichen Entwicklungskosten, eine präzise Auslieferung im Orbit und überlegene Antriebssysteme mit gestufter Verbrennung. Weitere Informationen finden Sie unter: www.rfa.space

Über CEiiA
CEiiA ist ein Zentrum für Ingenieurwesen und Produktentwicklung, das sich auf die Förderung von Nachhaltigkeit und Lebensqualität konzentriert, während es sich mit komplexen Herausforderungen in allen Bereichen auseinandersetzt und in High-Tech-Sektoren wie Automobil und Mobilität, Luftfahrt, Ozean und Raumfahrt arbeitet. Die Vision von CEiiA ist es, Portugal als Referenz innerhalb dieser High-Tech-Industrien zu etablieren, zu einer nachhaltigeren Gesellschaft beizutragen und Technologien, Produkte und Systeme zu entwickeln, die von Portugal aus konzipiert, industrialisiert und betrieben werden. CEiiA operiert auf dem globalen Markt, hat eine Tochtergesellschaft in Brasilien und Ingenieurteams in Großbritannien, der Schweiz, Frankreich und Italien. Derzeit hat CEiiA ein Team von über 300 Forschern und Ingenieuren, die sich mit Entwicklungs- und Engineering-Aktivitäten mit integrierten Produkt- und Prozessentwicklungsmethodologien beschäftigen, die auf vollständigen Fähigkeiten für die Produktentwicklung basieren, einschließlich Konzept, Design, Forschung, Engineering, Prototyping und Testen von Materialien und Strukturen in Originalgröße. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ceiia.com

Verwandte Meldung bei Raumfahrer.net:

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Scroll to Top