TAS: Eigener Komsat für Turkmenistan

Am 23. November 2011 gab der französisch-italienische Luft- und Raumfahrtkonzern Thales Alenia Space bekannt, mit dem Bau eines Kommunikationssatelliten für Turkmenistan beauftragt worden zu sein.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: Thales Alenia Space (TAS).

Anfang 2011 kam es zur Gründung der Turkmenischen Raumfahrtagentur (TNSA, Turkmenistan National Space Agency, in Landesprache Türkmenistanyň prezidentiň ýanynda Milli kosmos agentligi), zu deren Aufgaben auch die Satellitenkommunikation gehört. Zu diesem Zweck eingesetzte eigene Raumfahrzeuge sollen von turkmenischem Boden aus überwacht und gesteuert werden. Um dies zu ermöglichen, wurde neben dem Bau des Satelliten auch die Lieferung von zwei entsprechenden Bodenstationen durch Thales Alenia Space (TAS) vereinbart. Darüber hinaus wurde verabredet, dass Abgesandte aus Turkmenistan bei TAS in Satellitenbau und Managementtechniken unterwiesen werden.
Der zu bauende Satellit basiert auf der Plattform 4000 C2 von TAS. Das Raumfahrzeug aus der 10-Kilowatt-Klasse mit einem Startgewicht von voraussichtlich rund 4,5 Tonnen soll eine Anzahl von Ku-Band-Transpondern tragen, um Gebiete in Zentralasien mit einer Reihe von Kommunikationsdiensten zu versorgen.
Einsetzen will Turkmenistan, das derzeit keine Option für eine eigene Position im Geostationären Orbit besitzt, den Satelliten bei 52 Grad Ost. Zu diesem Zweck vereinbarte das turkmenische Kommunikationsministerium mit der Space Systems International (SSI) aus Monaco die Nutzung des zur Zeit Monaco zugewiesenen Slots für 15 Jahre, was der Auslegungsbetriebsdauer des neuen Satelliten entspricht.

Scroll to Top