André Wall übernimmt operative Leitung von Beyond Gravity

Der CEO von RUAG International André Wall übernimmt ab 1. Mai 2022 zusätzlich die operative Leitung von Beyond Gravity (vormals RUAG Space). Erklärte Ziele: agiler, innovativer und größer werden. Luis de León Chardel verlässt den Konzern und wird sich beruflich neu orientieren. Eine Medienmitteilung der RUAG Corporate Services AG.

Quelle: RUAG Corporate Services AG.

André Wall. (Quelle: RUAG Corporate Services AG)

Zürich, 1. April 2022 – Zusätzlich zur Konzernleitungsführung übernimmt André Wall ab 1. Mai 2022 die operative Führung der Space-Division Beyond Gravity (vormals RUAG Space). Luis de León Chardel, der ad interim diese Funktion wahrnahm, hat sich entschieden außerhalb des Unternehmens eine neue Herausforderung anzunehmen. Der gebürtige Spanier war seit Oktober 2017 bei RUAG Space, erst als Senior Vice President Operations, ab Mai 2020 führte Luis de León Chardel das Space Segment. André Wall sagt: „Ich danke Luis de León Chardel sehr herzlich für sein tatkräftiges Engagement. Er hat in einer Umbruchszeit der Entflechtung die Leitung übernommen und mit viel Herzblut und Leadership die neue Richtung aufgegleist. Dank seiner ausgewiesenen Expertise in Lean Management hat er die Division global neu ausgerichtet und den Grundstein gelegt für länderübergreifende Projekte. Ich wünsche Luis de León Chardel für seine weitere berufliche Zukunft nur das Beste.“

Wachstum ankurbeln: Partnerschaften, Marktentwicklung USA und Industrialisierung
André Wall sagt: „Ich freue mich, operativ in das Space-Business einzusteigen. Mein Ziel ist es, mit Beyond Gravity nicht nur zu wachsen, sondern dank der Ko-Kreation mit Startups und unseren Kunden zum Innovationsmotor der Branche zu werden, etwa mit 7-Meter-Fairings, In-Orbit- Strukturen oder wiederverwendbaren Trägerraketen.“ André Wall, der als kundenfokussiert gilt, will insbesondere die strategischen Partnerschaften ausbauen, das USA-Geschäft verdoppeln und die Industrialisierung der Produktion durch Automatisierung vorantreiben. „Nie waren die Vorzeichen für Wachstum besser als in der kommenden Dekade“, erklärt André Wall weiter. „Wir rechnen mit wöchentlichen Starts von Raketen, das Satelliten-Business wird sich in den nächsten sieben Jahren getrieben durch kommerzielle Konstellationen verfünffachen.“ Diesen Schwung will Beyond Gravity mitnehmen, stärker in Forschung & Entwicklung investieren und sich zu einer der führenden Technologiegrößen für Space weiterentwickeln.

Devestitionsstrategie fortsetzen und Fokus auf Space
Mit der konsequenten Umsetzung der Devestitionsstrategie schrumpft RUAG International. Im ersten Halbjahr 2022 steht das Closing mit Thales an für Simulation & Training. Unlängst erfolgte das Signing mit der Beretta Holding für die Munitionssparte Ammotec. Auch die MRO-Einheit in Australien ist für den Verkauf vorgesehen. RUAG Aerostructures soll mittelfristig ebenfalls privatisiert werden. Damit liegt der alleinige Fokus auf dem Weltraumgeschäft. Die neu gebrandete Einheit Beyond Gravity will André Wall als neuer CEO zum agilen Spitzentechnologieanbieter avancieren und groß machen.

Über Beyond Gravity
Beyond Gravity, mit Hauptsitz in Zürich (Schweiz) ist das erste Startup, das Agilität, Geschwindigkeit und Innovation mit jahrzehntelanger Erfahrung und bewährter Qualität verbindet. Rund 1600 Mitarbeitende an 12 Standorten in sechs Ländern (Schweiz, Schweden, Österreich, Deutschland, USA und Finnland) entwickeln und fertigen Produkte für Satelliten und Trägerraketen mit dem Ziel, die Menschheit voranzubringen und die Erforschung der Welt und darüber hinaus zu ermöglichen. Beyond Gravity ist die bevorzugte Lieferantin von Strukturen für alle Arten von Trägerraketen und führend bei ausgewählten Satellitenprodukten und -konstellationen im New Space Bereich. 2021 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 319 Mio. CHF. Mehr Informationen unter: www.beyondgravity.com .

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Scroll to Top