CONTOUR erfolgreich gestartet

Die amerikanische Kometensonde CONTOUR ist am 3. Juli 2002 um 08:47 Uhr (MESZ) an der Spitze einer Delta II-Rakete zu ihrer vierjährigen Mission gestartet.

Autor: Michael Stein, bearbeitet von Star-Light. Quelle: NASA.

Lichtspur nach dem Start der Kometensonde CONTOUR am 3. Juli 2002. (Bild: NASA)

Eine knappe Stunde nach dem Nachtstart um 02:47 Uhr (Ortszeit) von Cape Canaveral aus erreichte die 970 kg schwere Raumsonde ihre vorläufige Umlaufbahn um die Erde. Das Missionsteam empfing über die Antennen der Deep Space Network-Station in Goldstone (Kalifornien) rund 20 Minuten später ein erstes Signal von CONTOUR, und um 11:45 Uhr (MESZ) konnte der Missionsdirektor Dr. Robert Farquhar der Presse mitteilen, dass alle Systeme an Bord der Raumsonde normal arbeiten und für die ersten anstehenden Flugmanöver bereit sind.
 
CONTOUR wird die Erde bis zum 15. August umkreisen, bevor das Haupttriebwerk der Sonde gezündet wird und sie auf einen Kurs um die Sonne bringt, der dann letztendlich zu den Begegnungen mit mindestens zwei Kometen führen wird.

Sonde “CONTOUR”
(Illustration: NASA)

Die Mission ist auf insgesamt vier Jahre angelegt und beinhaltet einen Vorbeiflug an dem Kometen Encke am 12.  November 2003 sowie zweieinhalb Jahre später die Passage des Kometen Schwassmann-Wachmann 3 am 19. Juni 2006. Falls ein neuer Komet entdeckt werden sollte, dessen Flugbahn von CONTOUR erreicht werden kann, wäre auch noch eine dritte Begegnung mit einem Kometen möglich.

Update:

Als die Raumsonde ihr eigenes Triebwerk zündete um die Erdumlaufbahn zu verlassen, zerbrach die Sonde am 15. August 2002 in drei Teile. Eine spätere Untersuchung der NASA ergab als wahrscheinlichste Ursache eine Überhitzung des Raumfahrzeuges durch die Abgase des Feststoffantriebs. Allerdings kann eine Kollision mit Weltraumschrott, oder einem Meteoriten nicht ausgeschlossen werden. Dies läßt sich aber nicht mehr abschließend klären.

Scroll to Top