Eutelsat kauft GE 23

Der europäische Kommunikationssatellitenbetreiber Eutelsat beabsichtigt, GE Capital für 228 Millionen US-Dollar den Kommunikationssatelliten GE 23 abzukaufen. Entsprechende Verhandlungen wurden abgeschlossen.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: Eutelsat, RTTNews, Space News.

Alcatel
GE 23 im All – Illustration
(Bild: Alcatel)

Der auf dem Spacebus 4100 von Alcatel basierende GE 23 befindet sich seit dem 29. Dezember 2005 im All und ist mit 20 Ku– und 18 C-Band-Transpondern ausgestattet. Der transponderseitig zu 80% ausgelastete Satellit kann nach Angaben von Eutelsat pro Jahr rund 50 Millionen US-Dollar erwirtschaften. Von der Auslegungsbetriebsdauer des Satelliten sind noch rund 8,5 Jahre übrig, in denen sich GE 23 weiter gewinnbringend einsetzen lassen könnte.
Positioniert bei 172 Grad Ost im Geostationären Orbit über dem pazifischen Ozean soll der zuletzt von GE-Satellite betriebene Erdtrabant das Angebot von Eutelsat im asiatisch-pazifischen Raum verbessern helfen. Eutelsat will nach eigenen Angaben das Geschäft mit dem US-amerikanischen Verteidigungsministerium in Washington D.C. (USA) ausweiten.

Im asiatisch-pazifischen Raum möchte das US-amerikanische Verteidigungsministerium seine Aktivitäten verstärken. Bereits jetzt stellt Eutelsat dem Ministerium einen Teil der benötigten Bandbreite für unterschiedliche Kommunikationsanwendungen zur Verfügung und macht damit offensichtlich ein einträgliches Geschäft.

Zusätzlich zum Ausbau der Dienstleistung für die Militärs ermöglicht GE 23, der eine Startmasse von 4.981 kg hatte, Eutelsat den Einstieg in den Bereich der maritimen Kommunikation. Zur Vesorgung des asiatisch-pazifischen Raum setzt Eutelsat derzeit bei 70,5 Grad Ost im Geostationären Orbit den auf Alcatels Spacebus 3000B2 aufgebauten Satelliten Eutelsat 70A (ehemals Eutelsat W5, Startmasse 3.170 kg) ein. Dieser soll nach den derzeitigen Planungen Ende des Jahres durch den deutlich größeren auf Astriums Bus Eurostar 3000 basierenden Eutelsat 70B (als Eutelsat W5A bestellt, Startmasse vorausichtlich um 5.200 kg) ersetzt werden.

GE 23 alias AMC 23 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 28.924 bzw. als COSPAR-Objekt 2005-052A. Der Satellit trug vor seinem Start auch die Bezeichnungen Worldsat 3, AMC 13 und GE 2i. Eutelsat wird ihn künftig unter der Bezeichnung Eutelsat 172A führen.

Scroll to Top