Express-AM 4R und 7: Zwei Bauaufträge für Astrium

Der Satellitenhersteller Astrium wurde ausgewählt, die Kommunikationssatelliten Express-AM 4R und Express-AM 7 für den staatlichen russischen Kommunikationssatellitenbetreiber Russian Satellite Communications Co. (RSCC) zu bauen.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: Astrium, RSCC.

RSCC
RSCC-Bodenstation Dubna
(Bild: RSCC)

Der auf Astriums Plattform Eurostar E3000 basierende Express-AM 4R ist als Ersatz für Express-AM 4 und eine Betriebsdauer von 15 Jahren gedacht. RSCC möchte das Raumfahrzeug mit 36 C-Band-, 2 Ka-Band-, 28 Ku-Band- und 3 L-Band-Transpondern sowie teilweise steuerbaren Antennen bei 80 Grad Ost im Geostationären Orbit zur Versorgung von Kunden in Russland, den ehemaligen Sowjetrepubliken und Staaten in Zentraleuropa mit Fernsehprogrammen und Internetdiensten einsetzen.
Den derzeitigen Planungen zufolge soll Express-AM 4R spätestens Anfang des Jahres 2014 in den Weltraum transportiert werden. RSCC hofft wegen Kapazitätsengpässen auf eine möglichst frühe Ablieferung des beim Start voraussichtlich 5.700 kg schweren Satellitens durch Astrium. Von der Tatsache, dass Express-AM 4R als 1:1-Kopie seines ebenfalls von Astrium gebauten Vorgängers entstehen soll, verspricht man sich zeitliche Vorteile beim Herstellungsprozess. RSCC wünscht sich angesichts der alternden eigenen Satellitenflotte einen Start von Express-AM 4R noch im Jahr 2013.

Im Jahr 2014 wird Express-AM 7 nach derzeitiger Planung den Weltraum erreichen. Das ebenfalls auf der Plattform Eurostar E3000 aufzubauende Raumfahrzeug ist für einen Einsatz bei 40 Grad Ost im Geostationären Orbit vorgesehen. Ausgerüstet wird es mit 36 Ku-, 24 C- und 2 L-Band-Transpondern sowie teilweise steuerbaren Antennen.
Von dem beim Start voraussichtlich ebenfalls rund 5.700 Kilogramm schweren Express-AM 7 verspricht RSCC sich eine nutzbare Einsatzdauer von 15 Jahren, an deren Ende die Kommunikationsnutzlast von den beiden Solarzellenauslegern des Satelliten mit immer noch 16 Kilowatt elektrischer Leistung versorgt werden soll.

Verwandte Meldungen:

Scroll to Top