Historischer Kalender Juni

03.06.1965Start der Gemini IV-Mission mit den Astronauten James McDivitt und Edward White auf einer Titan II. Ein geplantes Rendezvous klappte nicht, aber dafür die erste EVA eines US-Astronauten mit Ed White mit 22 Min. Die Landung erfolgte am 7. Juni 1965 nach 62 Erdumrundungen Bild
03.06.1982Erstmals erprobte die Sowjetunion das Modell einer geflügelten Raumfähre bei einer Orbitalmission im Rahmen des Kosmos Programms. Der Kosmos 11K65MP5-Träger beförderte den Auftriebskörper vom Typ BOR-4 aus dem älteren Entwicklungsprogramm für eine Raumfähre namens „Spiral”. Dieser sollte experimentelle Daten für die Entwicklung der Raumfähre Buran liefern. Bild
04.06.2010Jungfernflug der Falcon 9 von SpaceX mit einem Modell der Dragon-Kapsel als Nutzlast
06.06.1971Das sowjetische Raumschiff Sojus kann erfolgreich dauerhaft an die Raumstation Saljut 1 ankoppeln. Bild
07.06.1973Erfolgreiche Reparatur der verklemmten Solarzellenfläche der Raumstation Skylab bei einer EVA durch die Astronauten Charles Conrad und Joseph Kerwin.
10.06.2003Die US-Raumsonde Mars Exploration Rover A – MER-A Spirit startet auf dem Weg zum Mars. Bild
11.06.1928Fritz Stamer führt den ersten bemannten Raketenflug durch. Das mit Feststoffraketen ausgerüstete Segelflugzeug vom Typ Lippisch-Ente wird noch mit einem Gummiseil gestartet. Bild
14.06.1963Start zum bis jetzt längsten *Einpersonenflug* mit dem russischen Kosmonauten Waleri Bykowski auf einer Wostok 8K72K von Baikonur. Wostok 5 landete nach 119:06 h am 19.6.1963 sicher.
14.06.1975Die Sonde Venera 10 der Sowjetunion startet und erreicht am 25. Oktober 1975 die Venus. Der Lander arbeitet sogar 63 Minuten lang auf der Planetenoberfläche. Bild
15.06.1977Der Mann, der den USA maßgeblich zum Sieg im Wettlauf zum Mond verholfen hatte, der deutsche Ingenieur und Wissenschaftler Wernher von Braun, starb in Alexandria, Virginia an Krebs.
15.06.1988Start zum Jungfernflug der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 4. Beim Start zur Mission 401 kam erstmals der neue Startkomplex ELA-2 in Kourou zum Einsatz. Die 44LP beförderte die Satelliten Meteosat P2, PAS 1 und AMSAT-OSCAR 13 auf ihre Umlaufbahnen. Bild
16.06.1963Erstflug einer Kosmonautin. Valentina Tereschkowa startete auf einer Wostok 8K72K mit dem Raumschiff Wostok 6. Die Raumschiffe Wostok 5 und Wostok 6 näherten sich bis auf 5 km. Die Kosmonautin landete am 19.06.1963 nach 70:50 h Flug.
18.06.1977Erstflug der US Raumfähre Enterprise bemannt zu einem captive flight, bei dem sich der Orbiter nicht vom Rücken des Trägerflugzeugs löste. Im Cockpit des Shuttle saßen Gordon Fullerton und Fred Haise. Die beiden Astronauten bewältigten auch später einen Großteil des Erprobungsprogramms. Die Boeing B-747SCA landete bereits nach 0:56 h wieder auf der Edwards AFBBild
21.06.2004Mit SpaceShipOne wird erstmals ein privater Weltraumflug durchgeführt. Der erste private Astronaut ist Michael Melvill. Bild
22.06.1675Charles II von England gründet das königliche Observatorium in Greenwich, das seit 1884 den Nullmeridian markiert.
22.06.1978Der Astronom James W. Christy entdeckt Charon, den größten Mond des Pluto.
24.06.1974Erfolgreicher Start einer militärischen Raumstation vom Typ Almaz. Aus Geheimhaltungsgründen erhielt die Station nach ihrem Start auf einer Proton-K 8K82K von Baikonur den Namen Saljut 3.
28.06.1962Erfolgreicher Start einer Thor-Agena D mit dem Fotoaufklärer KeyHole KH-4 (Mission 9038). Die Kamera lieferte über 4 Tage exellente Bilder, die in einer Kapsel zur Erde zurückkahmen.
29.06.1985Das Roque-de-los-Muchachos-Observatorium auf der Kanareninsel La Palma wird feierlich eingeweiht. Das Gemeinschaftsprojekt mehrerer europäischer Staaten betreibt astrophysikalische Forschungen. Bild
30.06.1905Albert Einsteins Arbeit Zur Elektrodynamik bewegter Körper geht bei der Redaktion der Annalen der Physik ein. Sie begründet die Spezielle Relativitätstheorie. Es ist Einsteins dritte und wichtigste Arbeit im so genannten „Annus mirabilis“ der Physik.
30.06.1908Das Tunguska-Ereignis war eine Explosion, die sich in Sibirien in der Nähe des Flusses Steinige Tunguska (Podkamennaja Tunguska) im Siedlungsgebiet der Ewenken ereignete. Der Grund für diese Explosion wurde bisher nicht zweifelsfrei geklärt, wobei als wahrscheinlichste Ursache der Eintritt eines Asteroiden oder eines Kometen in die Erdatmosphäre angenommen wird.
Scroll to Top