Neue Bilder von Envisat

Die ESA veröffentlichte kürzlich eine neue Bilderserie des Umwelt-Satelliten Envisat.

Ein Beitrag von Karl Urban. Quelle: ESA.

Die spektakulären Aufnahmen der Erde beweisen das enorme Potential von Envisat, dem weltgrößten Erderforschungs-Satelliten. Gestartet wurde Envisat im März 2002 und er besitzt zehn leistungsstarke Instrumente, die wertvolle Informationen über unsere Umwelt sammeln und die die umfassendsten Beobachtungen unseres Planeten machen sollen, die jemals aus dem All getätigt wurden.

Daten von diesen Sensoren spielen eine wichtige Rolle bei der Unterstützung von Wissenschaftlern und Regierungen. Außerdem möchte man globale Umwelt- und Klimaveränderungen im Auge haben, von der Entdeckung von El Nino-Phasen über die globale Erwärmung bis hin zu entscheidenden Einblicken in das Phänomen des ansteigenden Meeresspiegels und dem Überwachen der weltweiten Abholzung von Wäldern.
Die neuste Envisat-Galerie beinhaltet Aufnahmen mit hoher und mit niedriger Auflösung. Dafür wurden alle drei Fotografierungs-Instrumente des Satelliten verwendet, die seit dem Start arbeiten.

Scroll to Top