Russland: Erfolgreicher Sechsfachstart

Eine russische Kosmos-Rakete brachte am Samstagmorgen sechs internationale Satelliten ins All.

Ein Beitrag von Karl Urban. Quelle: Itar-Tass.

Heute früh startete eine Trägerrakete vom Typ Kosmos-3M erfolgreich in einen sonnensynchronen Orbit. An Bord befanden sich nach Angaben der russischen Streitkräfte sechs Satelliten, zwei russische und vier ausländische.

Die russischen Satelliten mit den Namen Mozhayets-4 und Larets sowie der türkische BilSat-1, der nigerianische NigeriaSat-1, der britische UK-DMC und der südkoreanische KAISTSAT-4 starteten vom russischen Weltraumbahnhof Pletzetsk aus, der anders als Baikonour im russischen Territorium liegt. Für die Nutzung von Baikonour im heutigen Kasachstan muss Russland nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion hohe Mieten zahlen.

Mozhayets-4 wird zur Ausbildung von Kadetten in St. Petersburg und zur Forschung benutzt werden, Larets zur Abstimmung von Bodenradarsystemen.

Der türkische, nigerianische und britische Satellit dient jeweils zur Erdbeobachtung. Sie sind Teil eines Programms zur Beobachtung von Naturkatastrophen zwischen Großbritannien, Algerien, der Türkei, Nigeria, China und Thailand.

Der südkoreanische Satellit soll mit einem speziellen Teleskop Ansammlungen von interstellaren Gaswolken erforschen.

Scroll to Top