SSAF-1E

Alle Informationen zum SSAF-1E.

Ein Bericht von Michael Schumacher

2006200720082009
SSAF-12A.1
SSAF-12S
SSAF-13A
SSAF-13A.1
SSAF-15A
SSAF-10A
SSAF-3R
SSULF-2
SSAF-1E
SSUF-3
SSAF-1J/A
SSAF-1J
SSHTV-1
SSUF-5
SSUF-4.1
SSAF-2J/A
SSAF-20A
SSAF-17A
SSUF-6
SSAF-14A
SSUF-7
SSULF-3
SSULF-4
SSULF-5

Nutzlast: COF

Nutzlastbeschreibung:
Die COF der ESA besitzt eine Länge von 6,9 Metern und einen Durchmesser von 4,5 Metern. Sie verfügt über ihr eigenes Environmental Control and Life Support System (ECLSS), das drei Besatzungsmitglieder in der COF versorgen kann. An Bord der COF werden Technologieexperimente und Mikrogravitationsforschungen in den Richtungen Materialwissenschaften, Biologie, Physik und Lebenswissenschaften durchgeführt. Da die Hälfte der zehn Experimentschränke der NASA zugewiesen ist, übernimmt die NASA den Transport der COF mit dem Space Shuttle. Die COF wird am Steuerbord CBM des Node 2 angebracht werden. Vorrichtungen an den beiden konischen Enden ermöglichen es, dass Außenexperimente entweder in die Nadir- oder Zenitposition ausgerichtet werden können. Zu den dort beherbergten Experimenten zählen Experimente aus den Bereichen Weltraumwissenschaften, Erdbeobachtung sowie Technologie- und Innovativwissenschaften aus dem Weltraum. Beim Start der COF befinden sich die europäischen Nutzlasten an Bord und die Experimente der NASA werden installiert, sobald die COF an die ISS angekoppelt ist. Die COF hat eine Leermasse von 10,3 Tonnen. Beim Start kommen noch 2,5 Tonnen an Nutzlast hinzu, so dass die Startmasse 12,8 Tonnen beträgt. Die maximale Nutzlastkapazität liegt bei 9,0 Tonnen, so dass die maximale Masse in der Erdumlaufbahn 19,3 Tonnen beträgt.

Startfahrzeug: Space Shuttle “Discovery”, STS 123

Startfahrzeugbeschreibung: siehe Startfahrzeug Space Shuttle

Start: 01. März 2007, vom KSC in den USA

Ankopplung:

Aussteige:

Abkopplung:

Kopplungsdauer:

Landung: auf dem KSC in den USA

Missionsdauer:

Missionsbeschreibung:

Scroll to Top