Testsatellit für Raketenabwehr gestartet

Der Satellit mit dem seine Aufgabe beschreibenden Namen Space Tracking and Surveillance System – Advanced Technology Risk Reduction (STSS-ATRR; Weltraum Verfolgungs- und Überwachungssystem – Fortschrittliche Technologie Risikoreduktion) wird Bestandteil des Ballistic Missile Defense System der USA.

Ein Beitrag von Günther Glatzel. Quelle: ULA, SpaceflightNow.

Der Start erfolgte am 5. Mai 2009 von der Vandenberg Air Force Base aus. Die Delta-2-Rakete (7920-10C) hob um 22:24 Uhr MESZ ab und brachte den etwa 400 Millionen US-Dollar teuren Satelliten für die US Missile Defense Agency in einen polaren, kreisähnlichen Erdorbit.
Mit STSS-ATRR sollen neue Technologien getestet werden, durch die ein möglichst zuverlässiges und flexibles System zur Überwachung von Starts und Flügen ballistischer Raketen aus dem Weltraum heraus geschaffen und betrieben werden kann. Die Neuheiten betreffen die Sensortechnologie, die Raketen- und Satellitenmontage, die Startvorbereitungen und die Sicherheitsplanung. Näheres wurde dazu nicht bekannt gegeben.

Der von General Dynamics gebaute militärische Satellit soll etwa 1 Jahr lang funktionieren. Für die Trägerrakete Delta 2 war dies der 141. erfolgreiche Start bei nur 2 Fehlschlägen.

Raumcon:

Scroll to Top