Zweiter Start eines Satelliten innerhalb von acht Stunden

Das amerikanisch-russische Joint Venture International Launch Services (ILS) hat den amerikanischen TV-Satelliten EchoStar VIII mit Hilfe einer Proton-Rakete erfolgreich in die geplante Erdumlaufbahn transportiert und damit zwei Satelliten innerhalb von nur acht Stunden gestartet.

Ein Beitrag von Michael Stein. Quelle: International Launch Services.

Start einer Rakete des Typs “Proton K/Block DM” im Juni 2001
(Foto: ILS)

Der Start erfolgte um 07:15 Uhr (MESZ), gut sechseinhalb Stunden später wurde der Satellit im vorgesehenen geosynchronen Transferorbit ausgesetzt. Die Proton hat damit bereits ihren fünften Start in diesem Jahr absolviert, wie alle Starts dieses Raketentyps in den letzten zweieinhalb Jahren waren auch die diesjährigen sämtlich erfolgreich.

Die dreistufige Proton K-Rakete mit der Oberstufe Block DM startete nicht einmal acht Stunden, nachdem die neue Atlas 5 bei ihrem Jungfernflug von Cape Canaveral aus einen europäischen Kommunikationssatelliten in eine Erdumlaufbahn gebracht hat. Beide Starts wurden von ILS vermarktet und betreut, einem aus den Raketenbauern Lockheed Martin (USA), Krunischew Raumfahrtforschungs- und Produktionszentrum und RKK Energija (beide Russland) bestehenden Joint Venture.

Scroll to Top