Erststart der RFA ONE fliegt Mission von LRS

Lunar Research Service (LRS) and Rocket Factory Augsburg AG (RFA) haben sich auf einen Startdienstleistungsvertrag geeinigt. Eine Pressemitteilung der Rocket Factory Augsburg AG.

Quelle: Rocket Factory Augsburg AG.

(Bild: RFA)

Bremen, 18. November 2021 – RFA wird eine Forschungsmission des ukrainischen Unternehmens LRS mit seiner Kleinträgerrakete RFA ONE in eine erdnahe Umlaufbahn fliegen. Der Flug, der Ende 2022 vom norwegischen Andøya aus stattfinden soll, wird der Jungfernflug der in Augsburg entwickelten Trägerrakete sein.

Lunar Research Service wird die Ergebnisse der Mission nutzen, um seine Kommunikation in der Erdumlaufbahn zu verbessern und einen Solarkonzentrator zu testen, der bei einer geplanten Mondmission zum Einsatz kommen wird. Zu den Merkmalen der Mission gehören ein eigenes Satellitendesign und ein selbst entwickeltes Aussetzungssystem.

“Ride-share-Flüge ermöglichen es New Space-Unternehmen, ihre Technologien schnell gegenüber Kunden und Investoren unter Beweis zu stellen. Gleichzeitig können unsere Kunden ihre Markteinführungszeit erheblich verkürzen. Indem wir Start-ups, Forschungslabore und Wissenschaftler in den frühesten Stadien ihrer Entwicklung unterstützen, schaffen wir eine solide Grundlage für eine langfristige Partnerschaft bei der Erprobung ihrer Technologien”, sagt Dmytro Khmara, CEO von Lunar Research Service.

“Wir freuen uns sehr, dass wir LRS für unseren ersten Start als Kunden gewinnen konnten. Der Vertrag demonstriert, wie attraktiv unsere Rideshare-Service-Preise sind. Wir fühlen uns durch das Vertrauen von LRS, an Bord unseres ersten Flugs zu sein, geehrt und freuen uns auf die gemeinsame Vorbereitung. Wir können es kaum abwarten, Kunden in den Orbit zu fliegen”, sagt Jörn Spurmann, Chief Commercial Officer von RFA.

Über Rocket Factory Augsburg
Rocket Factory Augsburg wurde 2018 gegründet. Ziel des Start-up Unternehmen ist es, bis Ende 2022 einen Trägerraketen-Prototypen zu entwickeln, mit dem Satelliten wöchentlich zu konkurrenzlos günstigen Preisen in erdnahe Umlaufbahnen transportiert werden können. Die Trägerrakete RFA ONE vereinigt drei wichtige Wettbewerbsvorteile: eine äußerst kostengünstige Architektur und geringe Entwicklungskosten, eine präzise Positionierung im Orbit und eine überlegene Antriebstechnologie mit Triebwerken mit gestufter Verbrennung.

Über Lunar Research Service
Lunar Research Service ist ein Hersteller von Nanosatelliten, ein Hardware-Testlabor und ein Integrator für Weltraummissionen. Die Bemühungen des Unternehmens konzentrieren sich auf die Entwicklung von Lösungen für Erdumlaufbahn- und Mondmissionen, also Hardware und Software für einzelne Nanosatelliten, aber auch für Konstellationen und Mondrover.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Scroll to Top