Wann kommt Fobos-Grunt?

In den kommenden Stunden wird der Wiedereintritt der gescheiterten russischen Marssonde Fobos-Grunt erwartet. Hinsichtlich des exakten Zeitpunkts und des Ortes des Wiedereintritts gibt es unterschiedliche Auffassungen.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: RIA Nowosti.

Roskosmos
Darstellung der letzten Umläufe von Fobos-Grunt
(Bild: Roskosmos)

Die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti berichtete mit Datum vom 15. Januar 2012, dass der Wiedereintritt nach Angaben der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos am 15. Januar über dem pazifischen Ozean erfolgen werde.

Laut Roskosmos sei mit einem Wiedereintritt der Sonde in einem rund acht Stunden langen Zeitfenster zu rechnen, das sich um 15:36 Uhr MEZ öffnet und um 23:24 Uhr MEZ schließt. Am Samstag, dem 14. Januar habe man Fobos-Grunt auf einer Bahn mit einem Apogäum von 167,1 Kilometern über der Erde und einem Perigäum von 144,6 Kilometern über der Erde beobachtet.

Die US-amerikanische Weltraumüberwachung vermutet laut RIA Nowosti, dass der Wiedereintritt von Fobos-Grunt in einem rund achteinhalb Stunden langen Zeitfenster zwischen 14:26 Uhr MEZ am 15. Januar und 0:02 Uhr MEZ am 16. Januar erfolgt. Nach amerikanischen Bahndaten will man Sonde in Höhen zwischen 160,2 und 138,1 Kilometern über der Erde verfolgt haben.

Rene Pischel, Leiter des Büros der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA) in der russischen Hauptstadt Moskau nimmt laut RIA Nowosti einen Rücksturz von Fobos-Grunt Richtung Erde gegen 19:24 Uhr MEZ mit einer Abweichung von +/- sechs Stunden an.

Der deutsche Raumfahrtfachmann und Journalist Harro Zimmer, auch als Amateurastronom tätig, erwartet laut RIA Nowosti den Wiedereintritt gegen 18:22 Uhr MEZ am 15. Januar mit einer Abweichung von +/- 90 Minuten. Dann würde Fobos-Grunt nordöstlich von Indonesien über dem Pazifik seine letzten Flugkilometer absolvieren.

Fobos-Grunt ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 37.872 bzw. als COSPAR-Objekt 2011-065A.

Verwandte Meldungen:

Raumcon:

Scroll to Top