Asiasat will den Falken fliegen lassen

Der Kommunikationssatellitenbetreiber Asia Satellite Telecommunications Co. Ltd. (Asiasat) mit Sitz in Hong Kong hat das US-amerikanische Unternehmen Space Exploration Technologies Corp. (SpaceX) aus dem kalifornischen Hawthorne mit dem Start von zwei Kommunikationssatelliten beauftragt.

Ein Beitrag von Thomas Weyrauch. Quelle: Asiasat.

In der ersten Hälfte des Jahres 2014 sollen Asiasat 6 und Asiasat 8, beide basierend auf dem 1300er Satellitenbus von Space Systems/Loral (SS/L), bei zwei Flügen von Falcon-9-Raketen von der Cape Canaveral Air Force Station (CCAFS) in Florida aus in den Weltraum gelangen, gab Aisasat am 8. Februar 2012 bekannt. Nach dem Aussetzen auf sogenannten Geotransferbahnen werden die Satelliten eigene Triebwerke zum Erreichen von Positionen im Geostationären Orbit benutzen.
An Bord von Asiasat 6 kommen den derzeitigen Planungen zufolge künftig 28 C-Band-Transponder zum Einsatz, auf Asiasat 8 24 Ku-Band-Transponder und eine Ka-Band-Kommunikationsanlage.
Asiasat will Asiasat 6, ursprünglich einmal als Ersatz für Asiasat 3S bei 105,5 Grad Ost vorgesehen, bei 120 Grad Ost im Geostationären Orbit betreiben. Asiasat 8 möchte Asiasat bei 100,5 Grad Ost in Kolokation mit dem seit dem 11. August 2009 im All befindlichen Asiasat 5 einsetzen.

Verwandte Meldungen:

Scroll to Top